18.03.2022 13:00 |

„Zerstörer“ in Alpbach

„Google-Urteil zählt mehr, als Partner sagt“

Wenn sich Zeiten radikal ändern, wenn sich ganze Konzerne neu „erfinden“ müssen, ist er ein gefragter Mann: Der unkonventionelle Münchner Berater und Redner Philipp Hahn sieht sich als „Disruptor“ (Zerstörer von Gewohntem). Im Congress Alpbach lieferte er rund 200 Touristikern Ansätze für das Denken der Zukunft.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Schulabbrecher Hahn bietet Stoff für mehrere Lebensläufe: Als späterer Pilot gründete er ein Unternehmen für Luftbilder, lebte in den USA und Asien und berät Weltmarken wie BMW, Airbus oder sogar die deutsche Polizei bei den gegenwärtigen Umwälzungen. Touristisch war Hahn als Top-Verkäufer einer Hotelkette tätig, in puncto Tourismus im Alpbachtal verkörpert er aber die Sicht von außen („außer einmal ein Skitag bin ich ahnungslos“).

Zitat Icon

Wir sollten aber nicht mehr nur Köpfe zählen, sondern die Wertschöpfung dahinter.

Frank Kostner, Obmann TVB Alpbach

Alpbachs TVB-Obmann Frank Kostner räumte eingangs ein, dass bei einer Bettenauslastung von 32,6 Prozent viel Luft nach oben sei (Tiroler Spitzenwerte bei 50 Prozent). „Wir sollten aber nicht mehr nur Köpfe zählen, sondern die Wertschöpfung dahinter. Viele verkaufen sich derzeit zu billig.“

Neue Generation und Plattformen
Hahn hat vor allem die alles durcheinander würfelnde Digitalisierung im Blick. Hinzu kämen demografisch bedingte Verhaltensänderungen. So verfolge die junge Generation Z ihre eigenen Selbstverwirklichungsziele und verfolge keine Struktur, die man über alle stülpen könne. Im Tourismus habe das „Plattform-Business“ Einzug gehalten und Unternehmen wie Airbnb würden immer größer. „Man muss sich hinstellen und schauen, was da draußen passiert - es wird auf jeden Fall sportlich.“

Provokante Thesen
Drei bezeichnende Botschaften des renommierten Beraters an die örtlichen Touristiker:

  • „Euch findet man nicht!“, schilderte er seine Google-Suche nach Österreich, Urlaub und besten Plätzen.
  • Videos von TikTok bis Instagram, seien sie auch simpel gestrickt, wirken: „Geben Sie den Menschen ein Gesicht. Filmen Sie Ihren Mitarbeiter, wenn er morgens gut gelaunt ist. Letztlich geht es im Urlaub immer darum, Spaß zu haben.“
  • Bewertungen seien das Um und Auf: „Dem Sterne-Rating vertrauen die Leute viel mehr als der Meinung des Partners.“
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 23°
starke Regenschauer
14° / 22°
starke Regenschauer
12° / 22°
starke Regenschauer
15° / 22°
starke Regenschauer
13° / 24°
einzelne Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)