01.03.2022 13:27 |

Mönchsberg-Garage

Landes-Umweltanwältin zieht vor Höchstgericht

Das Tauziehen um die geplante Erweiterung der Salzburger Mönchsberggarage ist um eine Facette reicher. Landesumwältin Gishild Schaufler kündigte am Dienstag an, nun vor dem Verwaltungsgerichtshof gegen das Großprojekt zu kämpfen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Hintergrund ist, dass das Landesverwaltungsgericht zu Jahresbeginn die Beschwerden gegen die zugrundeliegende naturschutzrechtliche Bewilligung abgewiesen hatte. Gegen dieses Erkenntnis hat Schaufler nun das Rechtsmittel der außerordentlichen Revision erhoben. Laut Schaufler wurden im Verfahren für die Naturschutz-Bewilligung zentrale Fragestellungen nicht geklärt. Etwa ob ein besonders gewichtiges öffentliches Interesse besteht und ob dieses gegebenenfalls gegenüber der Naturschutzinteressen überwiegt. Zudem beantragte Schaufler beim VwGH, dass der Revision aufschiebende Wirkung zukommen soll.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)