17.02.2022 12:00 |

Besonders im Flachland

Erste Sachschäden durch heftige Sturmböen

Es ist ungemütlich! Heftige Sturmböhen ziehen seit dem späten Vormittag über Salzburg hinweg. Bisher kam es aber hauptsächlich im nördlichen Flachgau zu Sachschäden. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit Sturmböen von bis zu 100 km/h muss den ganzen Tag über gerechnet werden - vor allem im Flachland. Zu ersten Sachschäden kam es bereits am Donnerstagvormittag rund um Elixhausen. Zum Glück sind bisher keine Personen verletzt worden.

In der Stadt Salzburg mussten aufgrund möglicher umstürzender Bäume Parks, wie auch Mirabell, und Friedhöfe vorübergehend geschlossen werden.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)