Parkchaos hat ein Ende

Öffis halten bald vor der Stadthalle in Villach

Kärnten
09.02.2022 09:11

Nach Jahren des Stillstandes wird der öffentliche Verkehr in Villach auf komplett neue Beine gestellt. Noch wird nach einem Betreiber für den Busverkehr in der Stadt gesucht - spätestens im Herbst dieses Jahres wird begonnen, den Taktverkehr auf den Linien umzusetzen. Dabei wird es endlich eine vernünftige Anbindung an die Stadthalle und die Eishockey-Spiele geben.

Besucher der Villacher Stadthalle kennen das Chaos: Einen Parkplatz zu finden, ist bei Eishockeyspielen oder Konzerten oft unmöglich. Anrainer sind über verstellte Flächen verärgert. Mit der Neuaufstellung des Busverkehrs soll sich das ändern. „Wir überlegen intensiv, wie wir die Stadthalle mit zwei Linien anbinden können“, erklärt Stadtrat Gerald Dobernig.

Der öffentliche Verkehr in Villach wird auf neue Beine gestellt. Unnötige Streckenschleifen sollen dann wegfallen. (Bild: Fister Katrin)
Der öffentliche Verkehr in Villach wird auf neue Beine gestellt. Unnötige Streckenschleifen sollen dann wegfallen.

Neuer Taktverkehr ab Herbst
Zugleich soll auch das Zentrum von Landskron mit Bussen angeschlossen werden, unnötige Schleifen in der Streckenführung wegfallen und auf Durchmesser-Linien umgestellt werden. Dobernig: „Die Umsetzung des Taktverkehrs ist für den Spätherbst geplant.“

Weitere Verbesserungen gefordert
Im aktuellen Magazin des Vereins Fahrgast Kärnten gibt’s Lob für die bisherigen Änderungen im Stadtverkehr sowie das Anbringen von Liniennetzplänen am Busbahnhof. Dennoch wünscht sich Richard Hunaceck von Fahrgast Kärnten noch weitere Verbesserungen - wie zum Beispiel Monitore mit Echtzeitangaben oder ein gedrucktes Fahrplanheft. „Gerade für die ältere Generation ist es schwierig, am Smartphone einen Fahrplan abzurufen. Das letzte Fahrplanheft stammt aus dem Jahr 2017!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele