Kammerspiele

Geierwally gibt gefährlichen Machos keine Chance

Der Mann als Feind: Eine Riege von skrupellosen Tiroler Machos, angeführt von ihrem eigenen Vater, will über das Leben der „Geierwally“ bestimmten. Doch die Wally gibt ihnen keine Chance. Sara Ostertag inszeniert ein erfrischendes Rachespiel mit grandioser Live-Musik in den Linzer Kammerspielen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sie schwingt schreiend die Axt, sie wirft Eisblöcke nach Lüstlingen, sie schaut stoisch übers Land - Gunda Schanderer ist die Idealbesetzung für die sture, nachdenkliche Walburga Stromminger. „Die Geierwally“ von Felix Mitterer nach dem Roman von Wilhelmine von Hillern wird in der Fassung von Regisseurin Sara Ostertag auf die steile Berg- und Seelenwelten nachahmende Bühne (Nanna Neudeck) der Kammerspiele geknallt, dass der Feminismus nur so sprüht.

Inszenierung verweist auf aktuelle Missstände
Um Schanderer kreisen die Tiroler Rüpel unterschiedlicher Ausprägung: Daniel Klausner als verzweifelnd polternder Vater von Wally, Benedikt Steiner u. a. als gefährlich-schleimiger Vinzenz, Helmuth Häusler als ambivalenter Josef, Alexander Julian Meile u. a. als gutmütiger, aber ruppiger Lammwirt. Alle haben sie die Meinung gemeinsam, dass eine Frau sich den Männern fügen muss. Markus Ransmayr sorgt als Knecht Kletter für Gelächter - überhaupt überhöht Ostertag die Rache der Bauerstochter oft derart, dass es Slapstick gleichkommt. Zum Spaßen ist der „Geierwally“ aber freilich nicht zumute, vielmehr verweist die Inszenierung auf aktuelle Missstände.

Die extrem starke, die Geschichte bereichernde Live-Musik samt Kompositionen kommt von Jelena Poprzan.

Nächste Termine: 16. 2.; 27. 2.  Tickets: www.landestheater-linz.at 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV, stock.adobe.com)