Mo, 20. August 2018

Hinter den Kulissen

09.05.2011 17:05

Wiener Stadtwerke laden zur "Langen Nacht"

Mit der U-Bahn durch den Betriebstunnel unter dem Prater, eine Runde im Biomassekraftwerk drehen oder bei Fackelschein und Musik zu Falcos Grab pilgern - die Stadtwerke (Wien Energie, Bestattung, Wiener Linien) gewähren am 14. Mai zwischen 18 Uhr und 1 Uhr früh wieder Einblicke hinter die Kulissen ihrer Arbeitswelt.

Gratis-Shuttle-Busse bringen Interessierte alle 15 Minuten vom Friedrich-Schmidt-Platz zu den Stationen wie dem Kraftwerk Simmering, dem Zentralfriedhof, dem Wien-EnergieHaus in der Mariahilfer Straße oder der Fernwärme in der Spittelau. Hier ist erstmals auch der markante Turm geöffnet. Besucher können von oben auf den Müllberg und den Feuerschlund des Verbrennungsfensters blicken.

In Werkstatt der Wiener Linien oder auf Zentralfriedhof
Heuer ebenfalls neu: In ihrer Simmeringer Hauptwerkstätte zeigen Arbeiter der Wiener Linien, wie Gleise gebogen, bearbeitet und verlegt werden. Beschaulicher geht’s auf dem nahen Zentralfriedhof zu. Mit Spezialgeräten laden Experten zur Fledermaus-Expedition. Kinder können Laternen basteln, Erwachsene etwa 70 Kilo schwere Särge stemmen. Mit Fackeln ausgesteckt ist der Weg zu Falcos Grab. Wer durch die alten Arkaden schlendert, wird von den bekanntesten Liedern des Barden begleitet.

Bereits Klassiker sind die Testfahrten mit Erdgas-Fahrzeugen, E-Autos und E-Bikes bei der Wien Energie. Auch ein Erdgas-Kart-Rennen steht auf dem Programm. Und wer sich für die neuesten Müllwagen der MA48 interessiert, die gibt es auch zu sehen. Mehr Informationen gibt's unter der Telefonnummer 0800/511 800.

von Alex Schönherr, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.