„Nicht fair“

Söder plädiert für Verschiebung von Bayern-Spiel

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat sich angesichts der vielen Corona-Fälle beim deutschen Fußball-Meister Bayern München für eine Verschiebung des für Freitag  geplanten Rückrundenauftakts gegen Borussia Mönchengladbach ausgesprochen. „Ich fände es besser, das würde verschoben“, sagte der Parteichef der CSU am Donnerstag dem TV-Sender „Bild“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seiner Einschätzung nach als Fußball-Fan wäre es „nicht wettbewerbsfair“, wenn die Begegnung wie geplant stattfinden würde, erklärte Söder. Die Münchner haben erhebliche personelle Probleme. Bis Mittwochnachmittag waren im Profi-Kader des Herbstmeisters neun Corona-Fälle bekannt. ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer war nicht betroffen. Sein Club soll für eine Verschiebung des Spiels plädieren, macht sich laut Sportvorstand Hasan Salihamidzic wegen des geltenden Regulativs aber keine großen Hoffnungen darauf.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)