06.01.2022 07:30 |

Sturm legte los!

Gute-Laune-Start beim „Mistkübel-Training“

Bei Sturms Auftakt in die Frühjahrsvorbereitung fehlte neben Kiteishvili das Afrikaner-Trio. Denn Mwepu befindet sich positiv getestet noch in Quarantäne, Dante und Niangbo steigen erst am Freitag ein. Alle übrigen Profis hatte Trainer Christian Ilzer aber an Bord. Auch wenn auf Sturm nach dem Monsterprogramm im Herbst jetzt nur mehr 14 Spiele warten, machte der Coach gleich klar: „Für die Spieler wird es nicht gemütlich!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Vorbereitung ins Frühjahr begann bei Sturm mit einem großen Aufatmen! Die Corona-Tests fielen allesamt negativ aus. Nur Mwepu ist seit einigen Tagen in Quarantäne. „Für das Reha-Training ist er früher aus Sambia retour gekommen und wurde positiv getestet. Er hat seitdem keinen Kontakt zu Kollegen gehabt“, gibt Sportchef Andreas Schicker Entwarnung. Also keine Cluster-Gefahr für die Schwarzen! Neben Mwepu fehlten auch noch Niangbo und Dante, der im erweiterten Kader für den Afrika-Cup steht. Das Afrikaner-Duo wird heute Donnerstag getestet, steigt Freitag ein. Noch dabei war Stürmer Krienzer, der aber bei Zweitligist Innsbruck Thema sein soll. Die Stimmung bei der ersten Schinderei war jedenfalls bestens, die Wiedersehensfreude groß. Auch das grausliche Wetter konnte dem Gute-Laune-Start nichts anhaben.

Brutaler Kampf wartet
Mittendrin Neuzugang Luca Kronberger, der gleich das erste „Mistkübel-Training“ kennenlernte. Denn statt herkömmlicher Trainings-Dummies stehen bei den Schwarzen knallgelbe Mistkübel am Platz. Nach dem Monsterprogramm im Herbst mit insgesamt 29 Spielen wartet auf Sturm quasi ein gemütliches Frühjahr. Nur noch „mickrige“ 14 Partien stehen an. „Für die Spieler wird es deswegen aber sicher nicht gemütlich werden“, sagte Christian Ilzer mit einem schelmischen Grinser. „Die Vorbereitung ist zwar lang und wir haben viel Zeit zum Trainieren. Aber dann müssen wir umso schneller am Punkt sein.“ Was den Trainer taugt: Im Frühjahr bleibt endlich wieder Zeit für Entwicklungseinheiten. „Die letzten haben wir im August gehabt.“ Durch das dichte Programm war danach nur mehr Regeneration und Spielvorbereitung möglich. Fix: Auf die Profis wartet ein „Gemetzel“. Mit dem wieder fitten Quartett Hierländer, Kiteishvili, Ingolitsch und Trummer wird der Kampf ums Leiberl noch eine Spur brutaler.
Vorbereitung Sturm: 15. 1. Test gegen Fehervar (in Slowenien); 19. - 29. 1. Camp in Lara (Türkei); 23. 1. Test Rakow Czestochowa (Pol); 28. 1. Doppeltest CSKA Sofia (Bul) und Dinamo Moskau (Rus); 2. - 5. 2. Kurz-Camp in Slowenien; 4. 2. Test NK Mura (Slo); 5. 2. Test NK Bravo (Slo).

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-3° / 4°
heiter
-3° / 4°
wolkig
-4° / 3°
heiter
-0° / 5°
bedeckt
-5° / 3°
wolkenlos
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)