03.01.2022 20:32 |

Gilt als robust

Die Rotföhre ist der Baum des Jahres 2022

Die Rotföhre (Pinus sylvestris) ist der Baum des Jahres 2022. Das hat das Kuratorium Wald am Montag bekannt gegeben kann. Die Rotföhre kann bis zu 600 Jahre alt werden und erreicht einen Stammdurchmesser von mehr als einem Meter. Der Baum gilt als sehr robust, benötigt wenig Wasser und kommt daher mit extremen Bedingungen gut zurecht. Er kommt auch an Orten vor, die ansonsten baumfrei wären, wie zum Beispiel in Felsspalten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Rotföhre ist ein forstwirtschaftlich wichtiger Baum. Früher wurde ihr Harz beispielsweise für die Herstellung von Terpentin genutzt, heute wird ihr Holz vor allem in der Baubranche verwendet. Deshalb findet man sie nicht nur in ihren natürlichen Lebensräumen, sondern auch kultiviert.

Die Rotföhre bietet einer Vielzahl von Insekten, Pilzen und Vögeln Lebensraum. Manche dieser Arten setzen der Pflanze zu, andere unterstützen sie. Bestimmte Pilzarten an den Wurzeln helfen dem Baum bei der Nährstoff- und Wasseraufnahme.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol