31.12.2021 15:13 |

Besser als Nostradamus

Mit diesen Vorhersagen lagen die Simpsons richtig!

Rutsch rüber, Nostradamus! Denn geht es um Prophezeiungen, die tatsächlich eintreffen, haben die Simpsons doch glatt die Nase vorn. Das stellte die gelbe Zeichentrickfamilie aus der Feder von Matt Groening auch 2021 wieder unter Beweis.

In der Vergangenheit lagen die Simpsons schon bei vielen Prophezeiungen richtig, sagten etwa schon im Jahr 2000 in der Folge „Barts Blick in die Zukunft“ die Präsidentschaft von Donald Trump voraus. Und auch im Jahr 2021 ging so manches in Erfüllung, das in der beliebten TV-Serie schon zum Thema gemacht wurde.

Kamala Harris‘ Outfit vorhergesagt
So trug etwa Kamala Harris, als sie im Jänner 2021 als US-Vizepräsidentin vereidigt wurde, das nahezu identische Kostüm wie Lisa Simpson bei ihrer Einführung als Präsidentin der Vereinigten Staaten. Ausgestrahlt wurde diese Szene übrigens in der gleichen Folge wie die Trump-Prophezeiung.

Sturm aufs Kapitol, aber zum Glück keine Apokalypse
Außerdem gibt es eine Szene, in der Homer Simpson die Statue des Stadtgründers Jebediah Springfield aus dem Raum schleift. Auch, als Anfang des Jahres das Kapitol in Washington gestürmt wurde, schleppten Trump-Anhänger Gegenstände aus den Sitzungssälen.

Noch frappierender sind die Parallelen zwischen dem Sturm aufs Kapitol und den Simpson jedoch in der Folge „Treehouse of Horror XXXI“. Darin wurden für die Amtseinführung eines neuen US-Präsidenten am 20. Jänner 2021 indirekt Ausschreitungen im Kapitol vorhergesagt. Denn nachdem Homer Simpson vergessen hatte, zu wählen, brach die Apokalypse aus - da Donald Trump wiedergewählt wurde. Zum Glück blieb uns die Apokalypse - wie auch die Wiederwahl von Donald Trump - dann doch erspart.

„QAnon-Schamane“ war ein Fake!
Im wahren Leben steht der als „QAnon-Schamane“ bekannt gewordene Jacob Chansley als Sinnbild für die Ausschreitungen. Kurz nach dem Sturm aufs Kapitol geisterte ein Bild durchs Netz, das Simpsons-Charakter Hausmeister Willie wie Chansley mit Fellhaube und Hörnern auf dem Kopf und US-Flagge in der Hand zeigte.

Hat das Simpsons-Orakel auch hier wieder zugeschlagen? In diesem Fall leider nicht. Wie die leitende Produktionsmitarbeiterin Antonia Coffman später bestätigte, handelte es sich dabei um einen - wenn auch gut gemachten - Fake.

Simpsons schickten Branson schon 2014 ins All
Dafür war Richard Bransons Weltraumflug ebenfalls bereits eine Vision des Simpsons-Machers. Schon 2014 wurde die Folge „Malen nach bezahlen“ ausgestrahlt, in der der Milliardär schwerelos in einem Raumschiff schwebt - so wie sieben Jahre später bei seinem tatsächlichen Flug ins All.

„Matrix“-Fortsetzung tatsächlich zu Weihnachten in Kinos
Und selbst vor Hollywood machen die Simpsons nicht Halt: Die Serie sah nämlich einen weiteren „Matrix“-Streifen voraus. Dabei ist jedoch nicht unbedingt die Tatsache, dass Keanu Reeves noch einmal als Neo auf der Leinwand zu sehen ist, erstaunlich - immerhin sind Fortsetzungen und Reboots erfolgreicher Filme nichts Außergewöhnliches. Doch die Simpsons lagen mit dem Erscheinungszeitraum zu Weihnachten richtig, wie ein Twitter-User erstaunt feststellte. Aus „Matrix Resurrections“ wurde im Universum der gelben Zeichentrick-Familie nämlich kurzerhand „Matrix Christmas“.

Auch Omikron-Variante vorhergesehen?
Aber nicht nur bei den Simpsons scheint Groening den richtigen Riecher in Sachen Vorhersagen zu haben: In seiner weiteren Serie „Futurama“ suchten einst Außerirdische des Planeten Omikron die Erde heim.

Und somit geht irgendwie auch schon eine Prophezeiung für 2022 in Erfüllung. Denn die Coronavirus-Variante Omikron wird uns auch im kommenden Jahr noch weiter beschäftigen. Was das neue Jahr noch für uns bereit hält? Wir sind sicher: Die Simpsons wissen es schon längst!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol