Angeblich Polizist

Junge Frau in Wohnung gedrängt und vergewaltigt

Die Polizei in Niederösterreich sucht einen Vergewaltiger! Der Gesuchte lauerte kurz vor Weihnachten seinem Opfer in Gablitz nahe Wien auf, drängte die Frau in deren Wohnung, schlug und vergewaltigte sie. Beim Kennenlernen hatte der Mann behauptet, Polizist zu sein.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mitte November trat der Mann vermutlich mit einem Fake-Profil erstmals online mit der 25-Jährigen in Kontakt. Am 13. Dezember kam es zu einem persönlichen Treffen. Dabei habe die Frau bereits verdeutlicht, dass sie kein Interesse an dem Mann habe. Am 22. Dezember lauerte er seinem Opfer dann vor dessen Wohnung auf. Brutal drängte er die 25-Jährige in ihre Wohnung, wo es zur Vergewaltigung kam.

Bei dem Mann handelt es sich um einen vermutlich 33 Jahre alten Österreicher. Er ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und hat dunkle Augen sowie kurze hellblonde Haare. Er trägt einen hellblonden Drei-Tage-Bart.

Beim ersten Treffen mit seinem Opfer trug der Gesuchte eine schwarze Brille sowie am linken Handgelenk mehrere Armbänder, die von Festivals stammen. Er behauptete, als Polizist in Wien zu arbeiten und sich öfters in einem Einkaufszentrum in Penzing aufzuhalten.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059/133-30-3333 erbeten.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)