Di, 14. August 2018

Voll im Plan

26.04.2011 12:45

Islamischer Friedhof: Bau schreitet voran

Der Bau des ersten islamischen Friedhofs in Vorarlberg schreitet wie geplant voran. Nach dem Baubeginn im März 2011 werden derzeit die ersten Wände des Zugangsgebäudes betoniert, zudem entstehen die Einfriedungsmauern für die ersten beiden Gräberfelder. Im kommenden Herbst soll die Totenstätte in Betrieb gehen.

Der Bauplatz musste wegen des ungünstigen Torfbodens zunächst mehrere Monate mit einer Erdaufschüttung belastet werden. Nach einer entsprechenden Setzzeit konnte die erste Phase der Bauarbeiten beginnen.

Kosten auf 1,9 Millionen Euro gestiegen
Inzwischen wurde das Auflast-Material umgebettet und soll nun die Fläche für die vorgesehenen Gräberfelder 3, 4 und 5 verdichten. Die Arbeiten dort werden je nach Stand der Bodensetzung Anfang nächsten Jahres beginnen.

In der ersten Ausbaustufe sollen 342 Gräber auf dem 8.000 Quadratmeter großen Grundstück zur Verfügung stehen, im Endausbau sollen es 700 sein. Die Kosten stiegen durch die nötige Bodenbelastung und weitere Auflagen auf inzwischen 1,9 Millionen Euro.

Als Behörde für die Bestattungen und den Betrieb des von Bernardo Bader entworfenen Friedhofs wird die Gemeinde Altach auftreten. Geplant sind von niedrigen Mauern begrenzte Gräberfelder, ein Parkplatz und Räumlichkeiten für rituelle Waschungen, Andacht und Verabschiedung, die sich harmonisch in die Landschaft fügen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Vorarlberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.