09.12.2021 09:00 |

Totalsperre endet

„Lockdown-Aus“ auch in der Schlossgalerie

Mehr als eineinhalb Jahre konnte man von Richtung Reschen kommend Landeck nur über den Tunnel erreichen. Der Bau der Schlossgalerie verlangte eine Totalsperre der Straße. Ab Samstag rollt der Verkehr wieder - allerdings nur einspurig und in eine Richtung. Die Befreiung von der Vignettenpflicht ist Vergangenheit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit dem im Mai 2020 begonnenen Bau der 722 Meter langen Schlossgalerie sollte dem permanenten Hinunterdonnern von losem Gesteinsmaterial auf die L 76 zwischen Landeck und der Fließerau ein Ende bereitet werden. Die dafür nötige Totalsperre der L 76 mit Umleitung durch den Landecker Tunnel war ursprünglich bis November geplant, doch dann die Katastrophe: Der Riesenfelssturz im Juni 2020 von rund 6000 Kubikmeter Material auf die Baustelle.

Zitat Icon

Da war klar, dass wir den Zeitplan wesentlich strecken müssen. Der Felssturz beschäftigte uns bis Februar.

Hansjörg Draxl, Strabag-Projektleiter

Weiterhin Straßensperren Mittwoch und Samstag
Nun, nach eineinhalb Jahren Sperre, gibt’s Licht am Ende des Tunnels: Ab Samstag darf der Verkehr von Richtung Oberes Gericht kommend wieder rollen, allerdings nur einspurig. „Eine Ampelregelung für beide Richtungen hätte zu viel Rückstau in die Stadt gebracht“, erklärt WK-Obmann Michael Gitterle, der von „massiven Einbußen der lokalen Wirtschaft in diesen eineinhalb Jahren“ spricht.

Rund die Hälfte des Bauwerkes sei laut Draxl mittlerweile fertiggestellt, aber: „Zur Versetzung des Schalwagens müssen wir jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und Samstag 11 bis 14 Uhr die Straße weiterhin temporär sperren.“

Autofahrer müssen noch ein Jahr Geduld aufbringen
Und die aufgehobene Vignettenpflicht durch den Landecker Tunnel? „Auf Grund fehlender gesetzlicher Grundlagen kann es keine Verlängerung der Vignettenbefreiung geben“, klärt die Asfinag auf. Dies sei schade, aber letztendlich für die Einheimischen kaum relevant, meint der WK-Obmann. Die Kaufleute seien nun für das Weihnachtsgeschäft bestens gerüstet, man habe sich „viel angetan“.

Noch ein Jahr muss die Bevölkerung den Umweg in die Bezirkshauptstadt tolerieren, erst ab November 2022 wird wieder zweispurig gefahren. Zudem gibt’s noch zwecks Abbau des Schalwagens und Auftragen des Asphaltes eine dreiwöchige Sperre im Sommer.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 3°
Schneefall
-5° / 2°
Schneefall
-6° / 1°
Schneefall
-4° / 2°
bedeckt
-8° / 4°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)