04.12.2021 11:20

„Stream On“

Das sind unsere Film- und Serientipps der Woche

Von Netflix über Amazon Prime, Sky X bis hin zu Disney+: Jana Pasching präsentiert die Highlights der Woche auf den Streaming-Plattformen. Dieses Mal unter anderem: „Haus des Geldes: Staffel 5 - Teil 2“, „And Just Like That …“, „The Power of the Dog“.

„Tick, Tick … Boom“
Kurz vor seinem 30. Geburtstag hadert ein vielversprechender Theaterkomponist mit Liebe und Freundschaft und muss ein Meisterwerk erschaffen, bevor es zu spät ist. Während seine Freunde den kreativen Traum längst aufgegeben haben, hält er an seiner Vision fest. Doch hat er wirklich den richtigen Karrierepfad eingeschlagen? Während die Uhr tickt, befindet sich Jon an einem Scheideweg und steht vor der Frage, mit der jeder rechnen muss: Was sollen wir mit der Zeit anfangen, die wir haben?

Andrew Garfield („The Amazing Spider-Man“) verkörpert in Lin-Manuel Mirandas Musik-Drama den Komponisten des Rockmusicals „Rent“, Jonathan Larson. Zum Streamen auf Netflix verfügbar.

„Die Wespe“
In der charmanten Underdog-Comedy von Sky steckt Dartprofi Eddie Frotzke, genannt „Die Wespe“, in der Krise. Aber für ihn steht fest: Er will wieder zustechen. Mit dem Berliner Original, das immer etwas zu selbstbewusst unterwegs ist, aber das Herz auf dem rechten Fleck hat, taucht das sechsteilige Sky Original in die unglamouröse Welt eines heruntergekommenen Dartprofis ein: Wenn Eddie mit Ehefrau Manu und Zögling Kevin im Schlepptau ein Turnier ansteuert, lockt kein hohes Preisgeld - sondern ein Satz Autoreifen oder auch nur ein Toaster. Die Hauptrolle verkörpert Florian Lukas („Good Bye, Lenin!“).

„Carolin Kebekus - The Last Christmas Special“
Komödiantisch geht es auch beim nächsten Streaming-Tipp weiter: Von heftigen Katern über skurrile Adventskalender bis hin zum „Gender-Geschenke-Gap“ - Carolin Kebekus widmet sich dem „besinnlichen Stress“ der Weihnachtszeit. Die derzeit erfolgreichste Komikerin Deutschlands wurde für ihre aktuelle Sendung „Die Carolin Kebekus Show“ in diesem Jahr mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Netflix verspricht mit dem Special eine unterhaltsame Betrachtung des ganz normalen Feiertagswahnsinns.

„Haus des Geldes: Teil 5 - Ausgabe 2“
Für die Gruppe ist erst einmal Schadensbegrenzung angesagt. Immerhin sitzt die Crew seit über 100 Stunden in der Nationalbank fest und ist vom Militär umzingelt. Die Situation hat sich also im Vergleich zum Ende von Staffel 4 kaum verbessert. Mit einer Ausnahme vielleicht: Alicia und der Professor sind offenbar eine Art Allianz eingegangen, nachdem er bei der Geburt ihrer Tochter geholfen hat. Er steht nun wieder in Kontakt mit den Bankräubern.

Nachdem die erste Staffelhälfte ein wahres Actionfeuerwerk gezündet hat, könnte es in den finalen fünf Folgen, die ab sofort auf Netflix zum Streamen verfügbar sind, zwischendurch auch ein bisschen ruhiger zugehen und sich Szenen ein letztes Mal den einzelnen Hauptfiguren widmen. Vor allem aber muss die Crew einen Weg aus der Bank finden sowie eine Möglichkeit, das Gold abzutransportieren.

„And Just Like That …“
„And Just Like That...“ bringt viele bekannte Gesichter aus der erfolgreichen HBO-Serie „Sex and the City“ zurück. Neben den Hauptdarstellerinnen Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis sind ihre drei Serien-Ehemänner Chris Noth, David Eigenberg und Evan Handler mit von der Partei. Der im September gestorbene Willie Garson hat außerdem einen letzten Auftritt in seiner Rolle als Carrie Bradshaws bester Freund Stanford.

In Österreich wird „And Just Like That...“ ab 9. Dezember bei Sky X sowie Sky Q zu sehen sein. Die beiden ersten Episoden sind am ersten Tag in deutscher Erstausstrahlung zu sehen, die weiteren acht Episoden werden immer donnerstags mit einer Episode pro Woche ausgestrahlt.

„The Power of the Dog“
Streaming-Tipp von einer preisgekrönten Filmemacherin: Nach mehr als zehn Jahren Spielfilmpause hat die neuseeländische Regisseurin Jane Campion, bekannt für „Das Piano“ oder „Bright Star“, nach der Romanvorlage des amerikanischen Autors Thomas Savage mit „The Power of the Dog“ einen modernen Westernthriller geschaffen. In den Hauptrollen sind in der Netflix-Produktion Benedict Cumberbatch („Doctor Strange“) und Jesse Plemons („Jungle Cruise“) als ungleiche Brüder und Kirsten Dunst zu sehen.

„Lion“
Auf sich allein gestellt, irrt ein 5 Jahre alter Bub wochenlang durch die gefährlichen Straßen von Kalkutta, bis er in einem Waisenhaus landet, wo er von Sue (Nicole Kidman) und John Brierley (David Wenham) adoptiert wird, die ihm ein liebevolles Zuhause in Australien schenken.

Viele Jahre später lebt Saroo (Dev Patel) in Melbourne, ist beruflich erfolgreich und wohnt mit seiner Freundin Lucy (Rooney Mara) zusammen. Er könnte rundum glücklich sein, doch die Frage nach seiner Herkunft lässt ihn nicht los. Nacht für Nacht fährt er mit GoogleEarth auf seinem Laptop das Zugnetz Indiens ab, zoomt auf hunderte von Bahnhöfen und sucht nach Hinweisen auf seinen früheren Wohnort und seine leibliche Familie. Er hat die Hoffnung schon fast aufgegeben, als das Unglaubliche passiert und er im Internet auf ein Dorf stößt, das seiner Erinnerung entspricht… Das Drama ist zum Streamen auf Netflix verfügbar.

Die Highligen drei Könige
Weniger dramatisch geht es im nächsten Streaming-Tipp weiter. Viele Menschen nehmen das Weihnachtsfest zum Anlass, besinnliche und ruhige Tage im Kreise ihrer Liebsten zu verbringen. Eine ganz andere Tradition pflegen jedoch die drei High-School-Freunde Ethan (Joseph Gordon-Levitt), Isaac (Seth Rogen) und Chris (Anthony Mackie). Jedes Jahr treffen sie sich am Heiligen Abend, um New York City unsicher zu machen und es auf einer fetten Party so richtig krachen zu lassen.

Doch das Erwachsenenleben holt das Trio ein und die Kumpels wollen noch ein letztes Maal so richtig die Sau rauslassen und auf der besten Weihnachtsparty überhaupt abfeiern. Im Gepäck haben die Jungs ein Geschenk: eine bunte Mischung diverser Drogen… Die Komödie gibt es auf Netflix zum Streamen.

„Widows“
Mit harten Frauen geht es im nächsten Streaming-Tipp zur Sache: Veronica (Viola Davis) lebt ein Luxusleben, das sie und ihr Mann Harry (Liam Neeson) sich nur leisten können, weil Harry mit kriminellen Machenschaften ordentlich Kohle macht. Als er aber bei einem seiner Raubzüge ums Leben kommt, steht Veronica vor einem Abgrund, denn ihr Mann hat ihr einen gigantischen Schuldenberg hinterlassen. Zwei Millionen Dollar hat er dem brutalen Gangster Jamal Manning (Brian Tyree Henry) geschuldet und dieser verlangt nun von Veronica, dass sie das Geld für ihn auftreibt.

Also beschließt sie kurzerhand, einen großen Coup, an dem Harry vor seinem Tod lange herumgetüftelt hatte, einfach selbst durchzuführen und sich mit der Beute endlich Jamal und den berüchtigten Geldeintreiber Jatemme (Daniel Kaluuya) vom Hals zu schaffen. Helfen sollen ihr dabei die Frauen von Harrys Kollegen, die ebenfalls bei dem Unglück ums Leben kamen. Die Witwen Linda (Michelle Rodriguez) und Alice (Elizabeth Debicki) lassen sich auf den gefährlichen Plan ein und engagieren mit Friseurin Belle (Cynthia Erivo) eine zuverlässige Fluchtwagenfahrerin. Nun kann das Quartett loslegen… Zum Streamen bei Amazon Prime verfügbar.

„Last Christmas“
Was ist schlimmer als 365 Tage im Jahr Weihnachten? Eben. Kate arbeitet als Elfe in einem Londoner Weihnachtsfachgeschäft, das das ganze Jahr über geöffnet hat, und ist dementsprechend ständig grantig. Ihre wirklichen Karrierewünsche scheinen aussichtslos, und erst als sie Tom (Henry Golding) kennenlernt, wendet sich vieles zum Guten. Doch ist alles wirklich so einfach? „Last Christmas“ mit dem „Game of Thrones“-Star Emilia Clarke in der Hauptrolle hat einen ordentlichen Twist zu bieten, der hier natürlich nicht verraten wird Einfach reinschauen auf Sky X.

„The Grinch“
Der Grinch will Whoville Weihnachten stehlen. Doch die Liebenswürdigkeit der kleinen Cindy Lou Who und ihrer Familie bringt selbst das härteste Herz zum Schmelzen. Für diesen Weihnachtshit, der vier Wochen lang die Kinokassen dominierte, schlüpfte Jim Carrey in die Rolle des Grinch. Im weihnachtlichen Angebot von Netflix zu sehen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen