Erster Fall in NÖ

Asylwerber aus Südafrika mit Omikron infiziert

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Omikron-Variante auch in Niederösterreich nachgewiesen wird. Am Dienstagabend war es schließlich so weit. Die Suche nach weiteren Fällen läuft jetzt!

Artikel teilen
Drucken

Die besorgniserregende Omikron-Variante ist jetzt auch in Niederösterreich angekommen: Laut den NÖ-Behörden wurde ein Asylwerber aus Südafrika in Schwechat im niederösterreichischen Bezirk Bruck an der Leitha positiv auf die Variante getestet. „Der Mann befindet sich bereits seit mehreren Tagen in Quarantäne. Nun läuft das Contact Tracing auf Hochtouren. Alle, die vor seiner Quarantäne mit ihm Kontakt hatten, werden nun nochmals getestet“, berichtet die niederösterreichische Sanitätsdirektorin Irmgard Lechner.

Suche nach weiteren Befunden läuft
Die „Krone“ erfuhr: Auch die Suche nach weiteren Befunden wird jetzt ausgeweitet. „Wir haben unserem Vertragslabor Novogenia den Auftrag erteilt, das Analyseverfahren entsprechend anzupassen“, heißt es dazu aus dem Landessanitätsstab. Auch die nächsten Befunde sind wohl nur eine Frage der Zeit. 

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
-2° / 0°
wolkig
-2° / 1°
stark bewölkt
-3° / 2°
wolkig
-1° / 1°
heiter
-5° / -1°
wolkig