Order von „oben“

Distanzunterricht für ganze Schulen verboten

Tag 1 im Lockdown mit offenen Schulen in Oberösterreich. Bildungsdirektor verbietet Schulen völlige Umstellung auf Home Schooling. Verunsicherung bei Direktoren, Lehrern und Eltern.

Am heutigen Montag wird sich zeigen, wie durchdacht das Konzept für die offenen Schulen tatsächlich ist. Denn von Anfang an waren nicht nur Eltern, sondern auch Lehrer und Direktoren verunsichert. Die Schulen werden für alle, die sie benötigen, offen bleiben. All jene Kinder, die zuhause betreut werden können, benötigen nur eine Entschuldigung seitens der Erziehungsberechtigten. LH Thomas Stelzer, seine Vize Christine Haberlander und Bildungsdirektor Alfred Klampfer haben immer wieder dazu aufgerufen, wenn möglich die Kinder daheim zu lassen.

„Keinerlei rechtliche Grundlage“
Ein kompletter Umstieg auf Distanzunterricht - den offenbar einige Schulen schon organisiert hätten - wird aber vom Bildungsdirektor explizit untersagt. In einem Schreiben an alle Direktoren hieß es am Sonntag: „Wir wissen von einigen Schulstandorten, die sich an die aktuelle Anordnungen nicht halten und für ihren Standort eigenmächtig Distance-Learning verfügt haben. Ich darf nochmals darauf hinweisen, dass diese Vorgehensweise nicht möglich ist! Eine Umstellung auf ortsungebundenen Unterricht und reine Betreuung am Standort findet keinerlei rechtliche Grundlage.“

Zitat Icon

Sie als Eltern kennen Ihr Kind am besten. Sollte es beim Lernen zuhause Probleme geben, besteht jederzeit die Möglichkeit, in die Schule zu gehen.

Alfred Klampfer, Bildungsdirektor für OÖ

Testtag
Doch bevor heute gelernt wird, wird PCR-getestet. Vielleicht erübrigt sich dann für viele die Frage, ob sie ihr Kind in die Schule schicken oder doch den „Ersatz-Lehrer“ geben sollen

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)