Urteil lebenslang

Höchststrafen für Letten nach Mord in Linzer Hotel

Ihr Leugnen hat zwei Letten im Prozess wegen Brandstiftung und Mordes im Linzer Hotel Mama Muh nichts genützt: Die Geschworenen sprachen beide wegen Brandstiftung einstimmig schuldig. Hinsichtlich Mord wurde mehrheitlich mit 5:3 bzw 6:2 abgestimmt. Die Urteile – lebenslange Haft – sind nicht rechtskräftig.

Bis spät in die Nacht hatte am Donnerstag (wie in einem Teil unserer Ausgabe berichtet) die Beratung der Geschworenen in Linz angedauert. Dann verkündete der Linzer Richter für Sergei E. (45) und Pavel N. (47) die Höchststrafe: lebenslange Haft. Der Mitangeklagte Sergei J. (51) wurde von der Anklage wegen Brandstiftung und Mordes freigesprochen. Er kam mit einer zweijährigen Haftstrafe wegen schwerer Körperverletzung davon. Sein Urteil ist das einzige, das rechtskräftig ist.

Komplize getötet
Das Opfer (50) des tödlichen Brandanschlags im Linzer Hotel Mama Muh war ein Komplize der drei Angeklagten. In der Nacht zum 23. September 2020 war es unter den Ganoven, die zur Geldwäsche in Linz waren, zu einem Streit gekommen. Der 50-Jährige wurde schwer verletzt. Danach verließen die anderen den Raum. Laut Anklage wurde der Verletzte später von Sergei E. und Pavel N. mit Rum übergossen und angezündet. Er erlitt Verbrennungen zweiten und dritten Grades auf 50 Prozent seiner Haut und starb im Spital an Multiorganversagen.

Profi-Gangster
Wegen einschlägiger Vorstrafen der Letten bis hin zu einer Verurteilung wegen Raubmordes sah das Schwurgericht wenig Spielraum für Milderungsgründe. Erschwerend befand das Gericht das Ausnützen der Hilflosigkeit des Opfers und die heimtückische sowie grausame Tatbegehung.

Claudia Tröster
Claudia Tröster
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)