07.11.2021 07:55 |

Portrait

Man muss was tun, nicht nur reden

Conny Amann ist vielseitig: Sie lukriert Spenden für das „Netz für Kinder“, hilft Unternehmen auf die Sprünge oder in die Medien. Zudem organisiert sei auch noch Events.

Der Öffentlichkeit ist sie vor allem durch ihr Engagement für das „Netz für Kinder“ bekannt, bei dem sie seit einer Dekade für Öffentlichkeitsarbeit, aber auch Fundraising, also die Beschaffung von Spenden, verantwortlich ist. Und dies mit großem Erfolg, schließlich unterstützte der Verein bislang bereits 2800 Kinder und lukrierte fünf Millionen Euro an Spenden.

„Das “Netz für Kinder„ fängt dort an, wo die öffentliche Hilfe aufhört. Zu viele Mädchen und Buben fallen nicht auf die Sonnenseite des Lebens und brauchen Unterstützung für positive Zukunftsperspektiven. “Kinder leiden leise, daher müssen wir laut werden„, ist Conny Amann überzeugt. Ein Herz für die Kleinen und jede Menge Chuzpe hat sie seit jeher: „Als Jugendliche wollte ich entweder Kindergärtnerin oder Schauspielerin werden. Daher ging ich in die Werbung, denn dort war beides möglich“, kommentiert sie ihre Anfänge mit ihrem typischen trockenen Humor.

Zitat Icon

Kinder leiden leise, daher müssen wir laut werden.

Conny Amann

Nach der HAK-Matura, einer Ausbildung zur akademischen Unternehmens- und Personalentwicklerin sowie mehreren Jahren in einer Werbeagentur nutzt sie ihr Organisationstalent seit 2005 unter eigener Regie. „Ich wollte mir meine Projekte und Kunden selber aussuchen - und es hat sich viel Schönes für mich ergeben“, berichtet die leidenschaftliche Netzwerkerin. Unter „Schönem“ versteht sie etwa Team-Coaching für Unternehmen wie Telecom Behnke, die Organisation der Veranstaltungsreihe „Wissen verbindet“ für die „Marke Vorarlberg“ oder die Vermarktung der „Vorarlberger Wasserkaraffe“.

„Bin eine Gerechtigkeits-Fanatikerin“
Das Erfolgsgeheimnis des David Bowie-Fans scheint simpel: „Ich bin eine interessierte und neugierige Person und für vieles offen, aber auch eine Gerechtigkeits-Fanatikerin.“ Daher engagiert sich Conny nicht nur für Vorarlberger Kinder, sondern getreu ihrem Lebensmotto „Es gibt nichts Schlechtes, was nicht für etwas gut ist“ auch für die Kleinen in Sri Lanka. „Ich arbeite - zum Teil vor Ort - ehrenamtlich für zwei Waisenhäuser. Ein Muss, wenn man sieht, wie sie dort leben. Nur Reden hilft da nichts!“

Im Ländle redet sie dagegen viel und oft: “Beim Netz für Kinder etwa gilt es, zuzuhören und zu erzählen. Die Menschen brauchen die natürlich anonymen Geschichten von den Kindern und ihren Familien. Dann sind Vorarlberger sehr sozial eingestellt und auch geberfreundlich„, weiß sie aus Erfahrung. Wovon sie jedoch noch nichts Konkretes weiß: von ihrer Zukunft: “Da bin ich gelassen und keine große Planerin. Was zu mir kommen soll, wird kommen. Ich lebe ein erfülltes Leben." Glücklich, wer das sagen kann...

Raimund Jäger
Raimund Jäger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-1° / 2°
Schneefall
-1° / 4°
leichter Schneefall
-0° / 5°
leichter Regen
-1° / 5°
einzelne Regenschauer
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)