Skyr von Seifried

Molkerei in Aspach stellt Wikinger-Speise her

Was hat die Aspach mit Island gemeinsam? Auf den ersten Blick: nichts! Dabei wird in der Molkerei Seifried, die in der 2600-Einwohner-Gemeinde im Innviertel ihren Sitz hat, mit Skyr ein typisch isländisches Milchprodukt, das schon bei den Wikingern beliebt war, hergestellt. „Wir haben mehrere Monate für die Entwicklung der Rezeptur gebraucht“, verrät Geschäftsführerin Adele Schreiner.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Aspach - da denken viele zuerst an das Revital-Rehazentrum. Doch auch in puncto Lebensmittel kann sich die Innviertler Gemeinde sehen lassen: Neben einer eigenen Brauerei, die im Besitz der Starzinger-Gruppe aus Frankenmarkt ist, gibt’s auch die Molkerei Seifried, die Markenartikel für den Lebensmitteleinzelhandel herstellt. Allein für Spar verlassen mittlerweile 14 verschiedene Produkte das Seifried-Areal - von Schlagobers über Magertopfen bis hin zur Trinkmolke.

Immer wichtiger wird aber auch Skyr, der wie eine Mischung aus Topfen und Joghurt und vom Speiseplan der Isländer nicht wegzudenken ist. Mehrere Monate hat die Rezept-Entwicklung gedauert, mittlerweile wird er bei Seifried schon in vier verschiedenen Geschmacksrichtungen hergestellt.

40 Mitarbeiter
Das Familienunternehmen wird übrigens in dritter Generation geführt, von Adele Schreiner und ihrem Bruder Reinhold Seifried junior. 40 Mitarbeiter zählt der Betrieb, der von rund 120 Landwirten mit Kuhmilch beliefert wird. Um zukunftsfit zu sein, investierten die Innviertler in den letzten Jahren rund zwei Millionen Euro.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?