21.10.2021 11:00 |

Wurde lasch reagiert?

Aufregung um Corona-Cluster in Wiener Kindergarten

Ein wohl nicht rechtzeitig gestoppter Corona-Ausbruch in einem städtischen Wiener Kindergarten und Hort sorgt für Aufregung. Leser meldeten sich bei der „Krone“ und berichteten, dass mittlerweile vier von acht Assistentinnen und mindestens zwei Betreuer mit dem Virus infiziert seien. Sie stellen sich die Frage, ob rasch genug reagiert wurde. Mittlerweile musste erneut eine Gruppe gesperrt werden. Der Standort selbst bleibt geöffnet. Die MA 10 (Wiener Kindergärten) rechtfertigt das Vorgehen.

Die Aufregung in dem Kindergarten und Hort der Stadt Wien in der Erzherzog-Karl-Straße im 22. Bezirk ist groß. Auslöser für den Cluster dürfte ein erkranktes Hortkind gewesen sein. „Aus unserer Sicht fehlte von Beginn an eine klare Linie, die vielen Ansteckungen wären verhinderbar gewesen“, so ein Vater zur „Krone“.

Betreuer müssen den ganzen Tag FFP2-Masken tragen
Dass es im Kindergarten Covid-Fälle gibt, bestätigte die MA 10 der „Krone“: „Eine genaue Anzahl können wir nicht nennen, da es sich dabei um sensible Daten handelt“, so Mirjana Savic, Sprecherin der städtischen Kindergärten. Dass nicht ausreichend reagiert wurde, wies Savic zurück: „An diesem Kindergarten- und Hortstandort wurde das Sicherheitskonzept erweitert, aktuell tragen alle Erwachsenen durchgehend eine FFP2-Maske. Die betroffenen Familien wurden von den Mitarbeitern des Standortes telefonisch und auch, wie von der Gesundheitsbehörde vorgegeben, mittels Elternbrief informiert.“

Zitat Icon

An diesem Kindergarten- und Hortstandort wurde das Sicherheitskonzept erweitert, aktuell tragen alle Erwachsenen durchgehend eine FFP2-Maske.

Mirjana Savic, Sprecherin der städtischen Kindergärten, über den Cluster im 22. Bezirk

Wieder musste eine Gruppe gesperrt werden
Mittlerweile musste erneut eine Gruppe gesperrt werden. Der Standort selbst blieb aber durchgehend offen. Ob es aufgrund der vielen Covid-Erkrankungen im Kindergarten zu Personalengpässen kam, bleibt dahingestellt: „Die MA 10 sorgt dafür, dass der Betrieb den behördlichen Vorgaben entsprechend aufrechterhalten wird“, hieß es lapidar.

Anja Richter
Anja Richter
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)