Besucher sind schuld

Hirsche am Pöstlingberg in Linz sind zuckerkrank

Äpfel, Brot oder auch Maiskolben – immer wieder nehmen Spaziergänger und Besucher „Futter“ mit, um jene sieben Hirsche, die am Pöstlingberg in Linz angesiedelt sind, zu „verwöhnen“. Aber die vermeintlichen Leckereien bekommen den Wildtieren alles andere als gut. Sie leiden an Übergewicht und an erhöhtem Blutzucker.

Nicht nur bei Touristen ist der Pöstlingberg ein beliebtes Ausflugsziel. Auch die Linzer besuchen bei schönem Wetter die prunkvolle Wallfahrtsbasilika, sorgen durch eine Fahrt in der Grottenbahn für faszinierte Gesichter beim eigenen Nachwuchs oder genießen einfach die Natur am Wahrzeichen der Stadt. Viele bestaunen dabei auch die dort oben angesiedelten Hirsche und verwöhnen sie mit mitgebrachten „Leckerlis“.

Und das, obwohl das Füttern der Tiere am Pöstlingberg eigentlich verboten ist. „Aber wir haben das seit jeher geduldet, solange die Wildtiere dadurch nicht in Gefahr gebracht wurden“, klärt Tierpfleger Simon Pointner auf. Dulden will man es auch weiterhin, aber mehrfach angebrachte Hinweisschilder sollen nun die Besucher wachrütteln.

Tieren leiden an Übergewicht und erhöhtem Blutzucker
Denn Kotproben hatten zuletzt ergeben, dass die sieben Tiere - vier Erwachsene und drei Jungtiere - viel zu viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. Die Hirsche leiden an Fettleibigkeit und erhöhtem Blutzucker. Zwei Proben haben außerdem auf eine deutliche Pansenübersäuerung hingewiesen. „Wenn die wiederkäuenden Tiere zu viel leicht verdaubare Nahrung zu sich nehmen, wie Zucker oder Getreide, kommt ihr Magen damit nicht klar, da der an Raufasern wie eben Gräser angepasst ist“, so Pointner.

„Nüsse, Kastanien oder Grünzeug sind ideal“
Auch wenn die Menschen es gut meinen, bringen sie die Tiere durch nicht artgerechte Ernährung in Lebensgefahr. Also: Entweder gar nicht füttern, oder wenn, dann richtig. „Nüsse, Kastanien, Karotten und alles, was grün ist, vertragen sie gut“, appelliert der Tierpfleger an die Vernunft der Besucher.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)