Inzidenz bei 339

Auf und Ab im „Problembezirk“ Braunau

Schon zweimal durfte man den Bezirk Braunau nur mit einem 3-G-Nachweis verlassen. Bei einer Inzidenz von 400 wird es, bei der jetzigen Impfquote, zum dritten Mal der Fall werden. Nachdem man diesem Wert nahe kam, sanken am Dienstag die Zahlen.

81, 37, 34, 64, 39, 67, 43das sind nicht die aktuellen Lotto-Zahlen, sondern die absoluten Zahlen der Coronainfektionen im „Problembezirk“ Braunau aus der vergangenen Woche. Oberösterreichweit waren es am Dienstag 397 Neuinfektionen, so viele wie in keinem anderen Bundesland. Mit einer aktuellen Impfquote von 51,2 Prozent darf man sich im „Problembezirk“ eine 7-Tage-Inzidenz von 400 erlauben. In den vergangenen Tagen schien denkbar, dass der kritische Wert in Reichweite ist.

Zwei Schulklassen sind daheim
Erst am Dienstag gab es vom Landes-Krisenstab vorerst Entwarnung. Die Inzidenz ist auf 339 zurückgegangen – trotzdem war sie bundesweit nur im Bezirk Scheibbs (NÖ) mit 387,3 höher. Doch warum erneut die vielen Fälle in Braunau? „Der Großteil der Infizierten im Bezirk stammt aus Haushalten, es gibt nur eine Fallhäufung infolge einer privaten Veranstaltung mit derzeit 14 Infizierten. Zwei Klassen der MS St. Pantaleon befinden sich im Distance Learning“, heißt es dazu vom Krisenstab.

E-Vespa für Impfwillige
Mit kreativen Mitteln versucht die Schaltkasten-Firma Schinko in Neumarkt/Mkr., die Impfquote der Belegschaft zu heben. Diese liegt bei 65 Prozent. „Wenn wir bis 15. November 80 Prozent erreichen, verlosen wir unter allen geimpften Mitarbeitern zwei Elektro-Mopeds im Wert von 10.000 Euro. Dieses Ziel ist leicht erreichbar und bringt allen was“, sagt Firmenchef Michael Schinko.

Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)