03.10.2021 13:52 |

Schwanger bei Demo

Jennifer Lawrence mit Babybauch bei Protestmarsch

Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence und ihr Ehemann Cooke Maroney erwarten ihr erstes Kind. Bisher kursierten nur Paparazzi-Fotos der 31-jährigen Schauspielerin mit Babybauch. Das hat ihre Freundin und Kollegin Amy Schumer jetzt geändert. 

Schumer postete auf ihrem Instagram-Account ein Foto, das sie gemeinsam mit Lawrence bei einer Demonstration in Washington für das Recht auf Abtreibung zeigt. „Ich habe keinen Uterus und sie ist schwanger, aber wir sind beide hier beim Frauenmarsch“, schrieb sie zu dem Foto. Sowohl Schumer als auch Lawrence, deren Babybauch unter einem blau-weiß karierten Kleid deutlich zu erkennen ist, halten Protestplakate hoch. 

Schumer musste sich wegen einer schweren Endometriose-Erkrankung die Gebärmutter entfernen lassen und kann keine Kinder mehr bekommen. Mit ihrem Mann Chris Fischer hat sie einen kleinen Sohn. Jennifer Lawrence ist seit 2019 mit dem Kunsthändler Cooke Maroney verheiratet. Im September wurde bekannt, dass sie ein Kind erwartet. 

In Texas ist im September das strengste Abtreibungsgesetz der USA in Kraft getreten. Es verbietet Abtreibungen ab dem Zeitpunkt, zu dem der Herzschlag des Fötus festgestellt werden kann. Das ist etwa ab der sechsten Schwangerschaftswoche der Fall, wenn viele Frauen noch gar nicht wissen, dass sie schwanger sind. Selbst im Fall einer Vergewaltigung oder bei Inzest sieht das Gesetz keine Ausnahmen vor. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol