03.10.2021 08:06 |

Millionen-Gewinn winkt

Australien will Impfquote mit Lotterie heben

Rekord-Infektionszahlen in manchen Bundesstaaten und viele unentschlossene Bürger - nun will man in Australien die Impfmoral mit einer Millionen-Lotterie heben. Insgesamt 4,1 Millionen australische Dollar (rund 2,5 Millionen Euro) haben Firmen und Philanthropen aufgebracht, um die Impfquote im Land auf über 80 Prozent zu bringen.

Als Höchstpreis winken eine Million Dollar (rund 625.000 Euro), dazu gibt es 3100 Preise in der Höhe von jeweils 1000 Dollar. Der Hauptgewinn soll am 5. November ausgelost werden. „Die Aktion zielt darauf, Menschen zu belohnen, die sich lieber jetzt impfen lassen als zu warten, sodass wir die kommunale Auswirkung der Covid-19-Pandemie senken können. Je schneller wir hohe Impfquoten erreichen, über 80 Prozent, desto schneller können wir sicher zum vollen Umfang von Geschäfts- und Gesellschaftsaktivität zurückkehren“, sagte Craig Winkler, einer der Organisatoren der „Million Dollar Vax“-Lotterie.

Aktuell sind in Australien 54 Prozent aller Erwachsenen über 16 Jahren durchgeimpft. Bisher wurden 102.000 Corona-Infektionen im Land registriert, knapp 1.200 Menschen starben seit Ausbruch der Pandemie an Corona. Zuletzt geriet der Bundesstaat Victoria mit der Metropole Melbourne in die Schlagzeilen. Dort wurde ein massiver Anstieg der Neuinfektionen verzeichnet. Die Behörden sind alarmiert, zumal sich die Region an der Ostküste bereits seit fast zwei Monaten in einem strikten Lockdown befindet.

Australien mit seinen rund 25 Millionen Einwohnern hatte lange eine Null-Covid-Strategie verfolgt und mit geschlossenen Außengrenzen und extrem strengen Maßnahmen versucht, das Virus auszumerzen. Mit der Ausbreitung der Delta-Variante mussten mehrere Regionalregierungen aber bereits einräumen, dass die Strategie nicht mehr aufgeht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).