01.10.2021 11:00 |

Zum Semesterstart

Salzburger Unis machen ihre eigenen Corona-Regeln

Das vierte Uni-Semester in der Pandemie steht bevor. Es gibt jedoch keine einheitlichen Covid-Regeln an Österreichs Hochschulen. So hat auch jede Salzburger Universität ihren eigenen Covid-Plan. Was an Uni Salzburg, Mozarteum und der FH Salzburg zu finden ist, sind 3G-Regeln, Masken und Abstand. Auch Online-Unterricht und Kleingruppen-Regeln bleiben teilweise weiter bestehen.

Alle, die sich eine bundesweit einheitliche Lösung bezüglich Covid-Regeln an den Universitäten gewünscht hätten, werden weitgehend enttäuscht. So ist nur eines zentral geregelt: Die Uni darf nur betreten, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Alle anderen Maßnahmen werden von der jeweiligen Bildungseinrichtung selbstständig gewählt. Damit ergeben sich verschiedene Regelungen für die Studenten.

An der Uni Salzburg gilt beispielsweise „3G plus 1“ - heißt: Es ist sowohl ein 3G-Nachweis fürs Studieren als auch eine FFP2-Maske notwendig. Die muss nämlich außerhalb des Sitz- oder Arbeitsplatzes getragen werden. Außerdem wird im Hörsaal nur jeder zweite Platz besetzt. „Deswegen werden auch noch einige Veranstaltungen, vor allem größere Vorlesungen, online abgehalten. Das würde sich sonst von den Abstandsregeln nicht ausgehen“, sagt Vizerektor Martin Weichbold. Kontrolliert werden die 3Gs in den Lehrveranstaltungen im Zuge der Anwesenheitskontrolle und sonst stichprobenartig.

Kunst-Unterricht nur in Kleingruppen möglich
An der FH Salzburg ist der Unterricht schon gestartet – auch hier ist neben dem 3G-Nachweis die FFP2-Maske in Gängen, Mensa und Co. Pflicht. Online-Veranstaltungen soll es jedoch an der FH nicht mehr geben.

Zusätzliche Regeln gibt es an der Uni Mozarteum. Künstlerischer Unterricht ist nur bei Gruppengrößen bis 15 Studenten möglich, bei öffentlichen Veranstaltungen ist nur die Hälfte der Zuseher erlaubt.

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)