29.09.2021 11:55 |

Kompetenzen gefordert

Kritik an ÖGK: Bangen um Qualität für Patienten

Kein gutes Haar lässt AK-Präsident Hubert Hämmerle an der Fusion der Krankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse. Aus den versprochenen Einsparungen sei nichts geworden, stattdessen käme es zu Kostensteigerungen. Und auch mit der Art, wie die ÖGK geleitet wird, kann sich Hämmerle keineswegs anfreunden.

Mit der Zusammenlegung der Krankenkassen zur Österreichischen Gesundheitskasse ist AK-Präsident Hubert Hämmerle alles andere als happy. Seine Bilanz fällt äußerst negativ aus: Er erinnert daran, dass bei der Zusammenlegung so einiges versprochen wurde. Etwa schlankere Strukturen und eine Patientenmilliarde. Doch „statt 99 Millionen an Einsparungen bei Personal- und Sachaufwand verursachten die neuen zentralen Führungsstrukturen eine Kostensteigerung von 67 Millionen Euro“, rechnet Hämmerle vor.

Zitat Icon

Statt 99 Millionen an Einsparungen bei Personal- und Sachaufwand verursachten die neuen zentralen Führungsstrukturen eine Kostensteigerung von 67 Millionen Euro

Hubert Hämmerle, AK-Präsident

Gelungen ist für den Arbeiterkammer-Präsidenten nur eines, „die von türkis-blau angepeilte Machtverschiebung in der ÖGK“. Zudem wäre das neue System zu schwerfällig, ziehe immer mehr Kompetenzen in die Bundeszentrale ab und könne nicht ausreichend auf lokale beziehungsweise regionale Bedürfnisse reagieren.

Auch ÖGK-Landesstellenleiter Manfred Brunner kritisiert die Strukturen. Es gäbe keine relevanten Mitbestimmungsmöglichkeiten der Ländervertreter in den Bundesgremien, bekrittelt er. Hier bräuchte es umgehend mehr Kompetenzen.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
5° / 12°
heiter
2° / 14°
wolkenlos
4° / 13°
heiter
1° / 13°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)