300 Mrd. Euro Schulden

Cannavaro schmeißt als Guangzhou-Trainer hin

Ex-Weltmeister Fabio Cannavaro ist laut chinesischen Medienberichten von Donnerstag als Trainer des achtfachen Meisters Guangzhou FC zurückgetreten. Der 48-jährige Italiener soll nach der derzeitigen Liga-Pause der chinesischen Super League nicht mehr zum Klub zurückkehren und seinen Vertrag aufgelöst haben.

Der Verein steht mehrheitlich in Besitz des Immobilienriesen Evergrande, der mit knapp 300 Milliarden Euro verschuldet sein soll. Dem Konzern droht der Konkurs.

Cannavaro, der 2006 mit Italien den WM-Pokal holte, war von 2014 bis 2015 und seit 2017 Coach bei Guangzhou. Vor zwei Jahren war er auch für wenige Wochen Teamchef der chinesischen Nationalmannschaft.

Die Super League pausiert derzeit bis Dezember aufgrund des Engagements des Nationalteams in der Qualifikation für die WM-Endrunde 2022.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol