Land mahnt zur Eile

Langsames Ende für die Schnellstraße?

Dieses Urteil bringt niemandem etwas: Obwohl sich das Verwaltungsgericht elf Monate Zeit gelassen hat, sind die Beteiligten nach der Rückweisung des Verfahrens ans Verkehrsministerium – die „Krone“ berichtete – nicht viel schlauer. Das erklärt vielleicht, warum sich sowohl Gegner als auch Befürworter bestätigt fühlen.

Während die Naturschutzorganisation WWF gestern das „Aus für die Marchfeld-Schnellstraße“ begrüßte, ist man beim Land davon überzeugt, dass der Bau durch das Urteil unausweichlich ist. Insider verweisen stets auf das Bundesstraßengesetz, dass die ASFINAG zur Errichtung der S…8 verpflichtet. Dabei hätte ein kleiner Vogel den großen Plänen beinahe einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber durch die Vergrößerung des Schutzgebietes wäre eine Ausnahmegenehmigung der Schnellstraße wieder möglich gewesen. Dass nun festgestellt wurde, die wichtige Prüfung von alternativen Streckenführungen habe nie stattgefunden, gießt Wasser auf die Mühlen so ziemlich aller Beteiligten. Die Gegner glauben nun, dass die grüne Verkehrsministerin jetzt eine Chance hat, das leidige Straßenbauprojekt ganz zu kippen. Befürworter meinen indes, dass Leonore Gewessler nichts anderes übrig bleiben wird, als die Trasse in letzter Folge abzunicken.

Ideen für wirksame Verkehrsentlastung
Sie selbst verspricht eine rasche Lösung und will „unmittelbar mit der Prüfung und Planung von möglichen Alternativen“ beginnen, mit dem Land „Ideen für eine wirksame Verkehrsentlastung“ erarbeiten. Denn zumindest in einem Punkt sind sich alle einig: Die Gemeinden entlang der Bundesstraße 8 durch das Marchfeld ersticken regelrecht im Durchzugsverkehr. Kein Wunder, dass Lokalpolitiker aus beinahe allen Lagern für den Bau plädieren. Einzig die Grünen waren stets für eine Reihe an Ortsumfahrungen, um – gemeinsam mit einem besseren Öffi-Angebot – das Ziel zu erreichen. Ob viele kleine Straßen aber weniger Boden versiegeln als eine höherrangige Schnellstraße, weiß niemand so recht: Die Berechnungen gehen je nach Meinung auseinander.

Was kann jetzt also passieren? 

  • Leonore Gewessler lässt die S…8 nach der Evaluierung streichen. Dazu braucht es aber eine Gesetzesänderung.
  • Experten finden eine bessere Route, die keine geschützten Tiere gefährdet und dennoch die B…8 entlastet - unwahrscheinlich.
  • Gibt es keine Alternative, wird die Schnellstraße mit großer Verzögerung gebaut.

Dazwischen zeichnet sich keine Lösung ab, dazu sind die politischen Gräben im Marchfeld mittlerweile zu tief.

Thomas Lauber
Thomas Lauber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
4° / 15°
stark bewölkt
3° / 13°
stark bewölkt
4° / 15°
stark bewölkt
3° / 16°
stark bewölkt
-0° / 15°
stark bewölkt
(Bild: zVg; Krone Kreativ)