18.09.2021 23:05

Harte Töne im „Club 3“

Szekeres: „Nur Geimpfte sollten unterrichten!“

Im neuen Talkformat „Club 3“ von „Krone“, „Kurier“ und „profil“ schlägt Thomas Szekeres, Päsident der Ärztekammer, harte Töne an: „Wir sind der Pandemie müde!“

Für diese Feststellung ist Ärztekammer-Chef Thomas Szekeres die Zustimmung wohl aller Österreicher gewiss. Darüber hinaus jedoch polarisiert der Mediziner - und das bewusst: Er könne offen reden, er müsse ja keine Wahlen schlagen, so Szekeres in Richtung Regierung, die er berät.

Der Mediziner hält eine Impfpflicht für sinnvoll: „Medizinisch sinnvoll, politisch nicht gewollt“, fasst der Ärztekammerchef zusammen.

Ende der Gratistests: Wer sich nicht impfen lässt, soll für Corona-Tests zahlen. „Ausnahmen nur für Menschen, die Symptome haben oder sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen dürfen.“

„Falsches Bild der freien Betten“: Intensivstationen hätten auch außerhalb der Krise selten freie Betten. Allein die Auslastung für neue Maßnahmen heranzuziehen, wie im Stufenplan vorgesehen, und dann  eine Woche zu warten sei „nicht nachvollziehbar“.

Niedrige Impfquote? Die FPÖ habe Mitschuld, weil sie gezielt gegen die Impfung kampagnisiere. Außerdem müsse man gezielt Jugendliche und Migranten ansprechen und zur Impfung motivieren.

Zu FFP2-Masken sagt Szekeres: Sie sollten für alle gelten, nicht nur für Ungeimpfte. Und wenn die Zahlen steigen, „in allen Innenräumen“. 

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen