14.09.2021 15:11 |

Hintergründe unklar

Berlin: Mann zündete sich auf Alexanderplatz an

Dramatische Szenen am Dienstagnachmittag auf dem Berliner Alexanderplatz: Vor der Filiale eines Kaufhauses zündete sich ein Mann selbst an. Die Polizei war binnen weniger Minuten vor Ort, der Unbekannte erlitt schwere Verbrennungen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Gegen 13 Uhr hatte sich der Mann auf dem belebten Platz in Berlin selbst in Brand gesteckt. Polizei und Feuerwehr waren schnell zur Stelle, der Unbekannte wurde gelöscht und mit schwersten Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht, bestätigte die Polizei deutsche Medienberichte.

Auch ein Rettungshubschrauber stand im Einsatz. Die Hintergründe der extremen Tat sind bis dato unklar. Der Alexanderplatz wurde weiträumig abgesperrt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).