19.08.2021 12:21 |

Angreifer überwältigt

Ehefrau auf offener Straße mit Messer attackiert

Auf offener Straße hat ein 52-Jähriger Donnerstagfrüh in Wien mit einem Messer auf seine Ehefrau eingestochen. Die Verletzte ergriff die Flucht, der Mann nahm jedoch die Verfolgung auf. In Panik zückte die 45-Jährige einen Pfefferspray und konnte den Angreifer so abwehren. Zeugen überwältigten daraufhin den 52-Jährigen. Er wurde festgenommen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die 45-Jährige lebt von ihrem Mann getrennt. Am Donnerstag gegen 8.30 Uhr dürfte der 52-Jährige jedoch der Frau aufgelauert haben. Als die 45-Jährige gerade einen Zebrastreifen auf der Pilgrambrücke im Bezirk Mariahilf überqueren wollte, stürmte der Mann auf sie zu und attackierte sie mit einem Messer. Als Passanten der Frau zu Hilfe eilten, versuchte er auch auf diese einzustechen.

Zeugen überwältigten Angreifer
Im Getümmel gelang es der Verletzten, die Flucht zu ergreifen. Der 52-Jährige rannte seinem Opfer hinterher und versuchte es erneut zu packen. Die Frau schaffte es jedoch, den Mann mit Pfefferspray zu besprühen. Daraufhin konnten Zeugen den Angreifer überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Der österreichische Staatsbürger wurde festgenommen. Die 45-Jährige wurde von den Einsatzkräften der Wiener Berufsrettung erstversorgt und in ein Spital gebracht. Laut Andreas Huber, Sprecher der Wiener Berufsrettung, wurde die Frau im Bauchbereich verletzt, glücklicherweise nicht sehr tief. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die Wiener Polizei ersucht Zeugen, sich unter der Telefonnummer 01/313-10-43223 zu melden.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung