05.08.2021 17:00 |

Filmfestival Kitzbühel

Ehrenpreis: Die Filmgams geht an Felix Mitterer

Der Tiroler Theater-, Hörspiel- und Drehbuchautor Felix Mitterer wird in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis des bereits 9. Filmfestivals Kitzbühel (FFKB) ausgezeichnet. Mitterer ist nun nach Joseph Vilsmaier, Marie Bäumer, Helmut Berger und Veronica Ferres der bisher fünfte Preisträger, der die Filmgams erhält.

„Wir haben Felix Mitterer bereits 2015 eine Retrospektive gewidmet. Damals gab es den Ehrenpreis noch nicht, aber es war uns immer schon ein großes Anliegen, auch heimische Größen aus Film und Fernsehen auszuzeichnen“, betont FFKB-Geschäftsführer Michael Reisch und führt weiter aus: „Das Hauptaugenmerk von Mitterers großem Lebenswerk gilt nicht vordergründig dem Film, nichtsdestotrotz wurden seine filmischen Arbeiten stets zu großen Publikumserfolgen. Seine Drehbücher über Tiroler Themen strahlten stets weit in den deutschsprachigen Raum.“

Etliche große Film-Publikumserfolge
Dazu zählen unter anderem die TV-Mehrteiler „Verkaufte Heimat“, die legendäre „Piefke-Saga“, die Xaver Schwarzenberg-Filme „Krambambuli“ und „Andreas Hofer“ – der auch beim diesjährigen Filmfestival gezeigt wird – sowie die zahlreichen Tatort–Drehbücher. Aktuell verfasste Adrian Goiginger das Drehbuch zum Kinospielfilm von Mitteres „Märzengrund“ – und zwar unter Mitwirkung der Schauspieler Johannes Krisch, Gerti Drassl und Verena Altenberger. Zudem ist Felix Mitterer in Kitzbühel aufgewachsen, umso mehr freut es das gesamte Team des FFKB, ihn in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis zu würdigen.

Sehr bewegt über die Auszeichnung ist der Ehrenpreisträger selbst, welcher gegenüber der „Tiroler Krone“ folgende Worte fand: „Ich bin ja im Ortsteil Gundhabing, direkt am Schwarzsee, aufgewachsen und dort in die Volksschule gegangen. In meiner Kindheit war Kitzbühel für mich der absolute Traum, im Gegenteil zu dem, was ich heute oft für die Stadt empfinde.“ Trotzdem verbrachte der Tiroler Paradeautor mit seiner Frau Agnes gerade eben zwei Wochen Urlaub auf einer Alm Nahe des Kitzbühler Horns. An diesem Ort erlebte er als Kind – gemeinsam mit seiner Adoptivmutter Juliane Schneeberger-Mitterer – seine und ihre „glücklichste und freieste Zeit“.

Zitat Icon

In meiner Kindheit war Kitzbühel für mich der absolute Traum, im Gegenteil zu dem, was ich heute oft für die Stadt empfinde.

Dramatiker Felix Mitterer

Nachricht über Nominierung fast nicht erhalten
„Die Nachricht über den Erhalt des Preises hätte mich fast nicht erreicht, da es dort oben keinen Mobilfunkempfang gibt“, teilt Mitterer schmunzelnd mit und meint abschließend: „Dieser Preis hat eine große Bedeutung für mich, da ich mit dem Filmfestival Kitzbühel sehr verbunden bin.“

Hubert Berger
Hubert Berger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 23°
einzelne Regenschauer
11° / 24°
wolkig
13° / 23°
einzelne Regenschauer
10° / 24°
einzelne Regenschauer