02.08.2021 12:04

Krone oder Kasperl

Marcel Hirscher und die Sache mit dem zweiten Kind

Eine neue Folge von „Krone oder Kasperl“ - an einem Montag, der so viel sportlichen Gesprächsstoff bietet wie schon lange nicht mehr. Und trotzdem ist das erste Thema in der Sendung bei Peter Frauneder und Michael Fally ein nur teilweise sportliches: die Trennung Marcel Hirschers von seiner Frau Laura. Und natürlich auch der Umstand, dass die beiden - völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit - zum zweiten Mal Eltern wurden. Außerdem Themen in der Sendung: die regelrechte Medaillenflut für Österreich bei Olympia, den unglaublich turbulenten Formel-1-Grand-Prix von Ungarn, Rapid, Austria, Salzburg, Barcelona und Yusuf Demir.

Zur Erklärung: Die „Krone“ hatte im Zuge der Berichterstattung um die Trennung Hirschers von Laura von den „zweifachen Eltern“ geschrieben. Während andere Medien von nur einem Kind berichten, sagt „Krone“-Sportchef Frauneder jetzt: „Wir wissen das schon einige Zeit, haben aber aus Rücksicht auf die Privatsphäre nicht darüber berichtet. Jetzt, im Zuge der von Marcel bestätigten Trennung, haben wir auch vom zweiten Kind geschrieben.“ Es ist jedenfalls „zumindest schon mehrere Monate alt“. Weiter will die „Krone“-Redaktion die Causa nicht thematisieren.

Trennung nach zwölf Jahren
Hirscher hatte am Sonntagabend die Trennung von Laura nach zwölf Jahren bestätigt. Die beiden würden „im Guten voneinander gehen“, so der ehemalige Ski-Superstar. Der Rest sei Privatsache. „Laura und ich bitten, diese Privatsphäre auch zu respektieren.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen