Analyse im Yspertal

Bio-Sackerln im Test: Wie „bio“ sind sie wirklich?

Niederösterreich
26.07.2021 17:00
Aus den Gemüse- und Obstabteilungen der heimischen Supermärkte wurde Plastik bereits weitgehend verbannt. Sogenannte Bio-Sackerln dienen jetzt dazu, Äpfel & Co. unbeschadet nach Hause zu bringen. Aber sind diese Verpackungen tatsächlich „bio“? Im Yspertal wurde deren Kompostierbarkeit ausführlich getestet.

In Auftrag gegeben hat das Land NÖ die Versuchsreihe. Untersucht werden sollte von Fachleuten der Universität für Bodenkultur (BOKU), inwieweit die Bio-Sackerln bei der Kompostierung abgebaut werden. Die Forscher arbeiteten im Praxistest mit der Umwelt-HLW im Yspertal zusammen. Dort ist einer der Schwerpunkte der Ausbildung die Umweltanalytik, bei der chemische, biologische und physikalische Methoden angewendet werden.

Im Rahmen einer Diplomarbeit mischten die Jugendlichen den kompostierbaren Abfällen auch Bio-Sackerln bei, um beim Verrottungsprozess deren Zerfall zu untersuchen. „Bei industriellen Kompostieranlagen ist dies bereits erfolgreich getestet worden. Im Yspertal wollten wir schauen, ob die Bio-Sackerln auch auf dem Komposthaufen im Garten ,bio‘ sind“, erklärt BOKU-Experte Erwin Binner. Und sie sind es, wie die ersten Ergebnisse der Testreihen zeigen. Binner bestätigt: „Die Verpackungen wurden gut abgebaut.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele