22.07.2021 06:00 |

Wer ergattert Platz?

Hochbetrieb beim Medizin-Aufnahmetest in Graz

Massenauflauf im Grazer Messe-Zentrum: Mehr als 2000 junge Erwachsene mussten ihr Wissen beweisen, aber nur wenige werden auf der Med Uni studieren dürfen. Nach dem Test ging’s zum Impfen.

Vor dem Einlass zur Registrierung und 3-G-Check warteten die Teilnehmer am Mittwoch in Scharen vor der Grazer Stadthalle. Manche kamen in Begleitung der Eltern, die meisten aber mit Freunden oder alleine. Nach letzten angespannten Blicken auf den Prüfungsstoff, ging es mit Maske und Sicherheitsabstand in die zugeteilte Halle. Zum diesjährigen Aufnahmetest für die Grazer Med Uni gab es insgesamt rund 2900 Anmeldungen, exakt 2242 nahmen dann auch daran teil. Ein Happy End gibt’s nur für die Besten – lediglich 360 Plätze werden für die Studiengänge Humanmedizin und Zahnmedizin vergeben.

„Das ist schon mein zweiter Testversuch. Beim ersten Mal habe ich mir einfach zu viel Stress gemacht. Ich war zu nervös, heute bin ich zum Glück viel ruhiger. Ich will alles geben“, sagte Elizaveta Dorskaya (21) zur „Krone“, bevor sie sich ihren Platz suchte. Das Corona-Regulativ war für sie kein Problem: „Ich bin das ja schon gewöhnt. Was mich stört ist, dass man zum Essen nicht hinausgehen darf und man immer in der gleichen Halle bleiben muss. Da kann man nicht einmal mit anderen Leuten reden und etwas Stress ablassen.“

„Verfahren sollte nicht leichter werden“
Die 17-jährige Laura Wiesmüller zeigte sich entspannt: „Das ist heute mein erster Testversuch, deswegen bin ich relativ locker.“ Die zwei Freundinnen Elena Reiß (18) und Sarah Liebl (18) versuchten ihr Glück beim Aufnahmetest schon kurz nach der Matura. „Ich habe nicht so viel gelernt, dementsprechend glaube ich ehrlich gesagt nicht, dass ich es dieses Jahr schaffe. Aber ich will es mir einmal anschauen, damit ich nächstes Jahr weiß, was auf mich zukommt“, sagte Elena.

Sarah ging mit der gleichen Einstellung an die Prüfung heran – zur oft thematisierten Schwierigkeit des Medizin-Aufnahmetests meinte sie: „Der Stoffumfang ist natürlich unglaublich groß dafür, dass nur so wenige aufgenommen werden. Ich finde aber nicht, dass der Test leichter werden sollte.“

Zum Abschluss noch zur Impfung
Elena und Sarah sind schon geimpft und nahmen daher nicht an der Impfaktion teil, die am nach dem Aufnahmetest stattfand. Dafür wurde eine „Fast Lane“ in der angrenzenden Impfstraße eingerichtet, in der man sich als Testteilnehmer ohne Anmeldung sein Jaukerl abholen konnte. „Das Impfangebot heute ist richtig cool. Wäre ich nicht schon geimpft, hätte ich das definitiv auch gemacht“, sagte Liebl. Der gleichen Meinung war auch die 17-jährige Lena Wiesmüller: „Ich bin schon doppelt geimpft. Ich finde aber, dass es eine super Aktion ist!“

Katrin Löschnig, Kronen Zeitung

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 06. August 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
13° / 25°
einzelne Regenschauer
12° / 25°
einzelne Regenschauer
12° / 26°
einzelne Regenschauer
14° / 24°
einzelne Regenschauer
12° / 22°
einzelne Regenschauer