17.07.2021 15:00 |

Dokumentarfilm

Kunst in der Stadt der Verhinderer

Aus der Doku über einen jungen Salzburger Künstler, der seinen Traum lebt, wurde am Ende ein filmisches Gesamtkunstwerk. „Salzburg. Eine Kunstgeschichte“ zeigt die Leidenschaft heimischer Kunstschaffender – und die Mauern, an die sie stoßen.

Der Film „Salzburg. Eine Kunstgeschichte“ von Daniel Ronacher beginnt mit einer bewegenden Rahmengeschichte um den jungen Scheffauer Künstler Martin Rehrl. Statt in der Corona-Zeit zu verzweifeln, schafft er mit endlosen Schweißarbeiten ein neun Meter hohes, tonnenschweres Edelstahl-Bronze-Kunstwerk namens „Unitatis“: zwei sich umklammernde Hände, die den Zusammenhalt als wichtigste Tugend im Kampf gegen Corona und ähnliche Krisen symbolisieren.

Nur einmal verzweifelt Martin Rehrl im Film und ist den Tränen nah. Als der Kulturbeirat mit den Worten „künstlerisch nicht wertvoll“ einen öffentlichen Standort für sein Werk ablehnt und sich Salzburg einmal mehr als Stadt der Verhinderer präsentiert.

Dazwischen geschnitten sind Statements von Salzburger Kulturgranden und Eindrücke von vielen weiteren heimische Künstlern: der Poetry Slammer, der Choreograph, die Tanzpädagogin, der Sänger, die Graffiti-Sprayerin, Bildende Künstler, Musiker und Maler. Sie alle brennen spürbar vor Leidenschaft für ihr Metier. Kunst als Müssen, nicht als Wollen.

Die atmosphärisch starke Doku - auch wegen der grandiosen Musik des Salzburger Filmkomponisten Michael Frankenberger - ist ein eindringliches Plädoyer für jede Form der Kunst. Zu sehen ist sie am 27. Juli um 23:20 Uhr in ORF 2. 

Thomas Manhart
Thomas Manhart
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol