11.07.2021 13:14 |

Royal drückt Daumen

Prinz William: „Bringt den Titel nach Hause“

Der britische Prinz William (39) drückt England im EM-Finale gegen Italien kräftig die Daumen. „Ich kann nicht wirklich glauben, dass das passiert. So aufregend! Ich wünsche euch ganz viel Glück“, sagte der Prinz, der gleichzeitig Präsident des englischen Fußballverbandes FA ist, in einem am Sonntag veröffentlichten Twitter-Video in Richtung von Nationaltrainer Gareth Southgate und des englischen Teams um Kapitän Harry Kane.

„Wir stehen alle hinter euch, das ganze Land steht hinter euch. Also bringt ihn nach Hause“, schrieb William. Zuvor hatten bereits Williams Großmutter Queen Elizabeth (95) und Premierminister Boris Johnson (57) der Mannschaft viel Erfolg gewünscht. Die Three Lions spielen am (heutigen) Sonntagabend im Londoner Wembley-Stadion gegen Italien. Für das englische Nationalteam ist es das erste Finale bei einem großen Fußball-Turnier seit dem WM-Triumph vor 55 Jahren.

Auch die englischen Zeitungen stimmten sich vor dem Finale ein: Der „Daily Star Sunday“ stellte auf seiner Titelseite den englischen Kapitän Harry Kane mit aufgerissenem Mund als römischen Kaiser Cäsar dar. „CAESAR MOMENT“, schrieb das Blatt dazu. „Ein stolzes Land schaut zu, Jungs..... Zeit, euren Platz in der Geschichte einzunehmen.“ Der „Sunday Mirror“ bezog sich auf seiner Titelseite ebenfalls auf Top-Stürmer Kane und druckte dazu die große Schlagzeile: „WE KANE BE HEROES“ („Wir können Helden sein“).

Freilich fiebern auch die italienischen Zeitungen dem EM-Finale gegen England entgegen und träumen schon vom Titel. „Macht sie blau. Italien fordert England im Kampf um Europas Thron heraus“, titelte die „Gazzetta dello Sport“ am Sonntag. „Im Tempel des Fußballs soll der Traum vom Mancini-Land wahr werden“, schrieb das Blatt, das auf 39 Seiten auf das Endspiel vorausblickt.

Erst Berrettini in Wimbledon, dann das EM-Finale
Andere Blätter kombinierten das EM-Finale auf ihren Titelseiten mit dem Endspiel des Tennis-Turniers in Wimbledon, wo Italiens Matteo Berrettini zuvor Novak Djokovic herausfordert. „Für euch, für uns! Wir wollen euch noch einmal so sehen! Italien im Angriff auf die letzte Herausforderung“, schrieb Tuttosport, während der „Corriere dello Sport“ forderte: „Eine so große Liebe. Alle gemeinsam für Italien: Erst Berrettini in Wimbledon, dann das EM-Finale.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol

Sportwetten