Schreck im Mühlviertel

Volksschüler schossen Steine auf fahrendes Auto

Gewaltiger Schreck für eine Autofahrerin im Mühlviertel: Zwei Buben, vermutlich Volksschüler, schossen mit Steinen auf ihr Auto, als sie an den Knirpsen vorbeifuhr. Das Duo verschwand, der Wagen war durch den Angriff verbeult.

Eine 27-Jährige fuhr am Freitag um 11.55 Uhr in Unterweißenbach im Bereich Ortszentrum auf Höhe Markt 63. Dabei kamen ihr am Gehsteig zwei Burschen im Volksschulalter entgegen. Als die Pkw-Lenkerin auf Höhe der Burschen fuhr, fingen diese an Steine gegen die Beifahrerseite des Pkw zu werfen.

Kinder versteckten sich
Die 27-Jährige bremste kurz ab, konnte aber aufgrund der dortigen unübersichtlichen Kurve erst einige Meter später anhalten. Die Buben versteckten sich zunächst hinter einem Haus und flüchteten danach in unbekannte Richtung. Eine Fahndung nach den Burschen verlief negativ. Durch das Werfen der Steine wurde die Beifahrertür des Pkw beschädigt. Schadenshöhe ist derzeit unbekannt.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol