Nach Flugzeugabsturz:

„Dass ich noch lebe, verdanke ich den Helfern“

Es waren bange Minuten am 12. Juli vergangenen Jahres, als Werner Asanger (52) mit seinem Segelflugzeug über der Donau abstürzte. Flugkollegen beobachteten das Unglück, eilten zu ihm und retteten sein Leben. „Der Schlüssel, dass ich noch lebe, war, dass die Rettungskette so perfekt funktioniert hat“, so der Pilot.

„Von dem Unfall weiß ich gar nichts mehr. Eigentlich fangen meine Erinnerungen erst drei Wochen später wieder an“ – Werner Asanger hat am 12. Juli vergangenen Jahres wohl alle seine Schutzengel aufgebraucht. Weil er, wie er selbst sagt, beim Start einen Fehler begangen hatte, stürzte er mit seinem Segelflugzeug etwa 80 Meter tief ab. Seine Flugkollegen beobachteten den Absturz, eilten sofort zu ihm. „Die sind ins Wasser gesprungen und haben da mit einer enormen Kraft das Wrack gedreht und mich rausgeholt, an Land gebracht und sofort wiederbelebt. Das ist Wahnsinn, dass die das geschafft haben“, so der Pilot, selbst seit 20 Jahren beim Roten Kreuz aktiv. „Für mich ist ganz klar, wenn die Erste Hilfe nicht so funktioniert hätte, würde ich heute nicht mehr leben.“ Einer seiner Lebensretter, Philipp Mosonyi, sagt: „Wir haben einfach funktioniert. Ich kenne die Donau und hab’ gewusst, was ich mir zumuten kann. Man kann in der Ersten Hilfe nichts falsch machen, außer man macht nichts.“

Asanger schwebte in Lebensgefahr, hatte zahlreiche Verletzungen – und auch heute noch an den Folgen zu knabbern. Auf die Frage, wie es ihm geht, sagt der lebensfrohe Leondinger: „In Anbetracht der Gesamtsituation hervorragend, im Detail schwierig.“

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 29. September 2021
Wetter Symbol