Drei Welpen schon tot

Schwere Krankheit: Große Sorge um Schlepper-Hunde

20 Stunden eingepfercht in kleinen Kisten mussten 13 Hundebabys ausharren, ehe der Tierschmuggler von der Autobahnpolizei gestoppt wurde (die „Krone“ berichtete.) Das Leid der Welpen war damit aber nicht beendet – sie sind schwer krank, zwei starben bereits. Ein junges Huskyleben forderte ein weiterer illegaler Transport.

Parvovirose gilt vor allem für Welpen als sehr gefährliche Krankheit, sie verursacht hohes Fieber, Erbrechen und Durchfall. Für zumindest zwei der 13 geretteten Welpen war sie auch tödlich. „Sie wurden viel zu früh von ihrer Mutter getrennt, es fehlten ihnen die Abwehrkräfte der Muttermilch“, erklärt Beatrice Schneider, die mit ihrem Team im Tierheim Brunn, Bezirk Mödling, noch um das Leben der anderen elf Welpen kämpft. Sie müssen regelmäßig in das Tierspital der Veterinärmedizinischen Universität Wien. „Wir hoffen, sie schaffen es“, so Schneider, die auch finanziell an die Grenzen kommt. Mehr als 6000 Euro kostete bislang die Behandlung der illegal ins Land gebrachten Fellnasen.

„Umdenken erforderlich“
Auch das Tierheim in Baden trauert. Ein Husky-Welpe, der zusammen mit einem Geschwisterchen vom Zoll beschlagnahmt wurde, litt ebenfalls an „Parvo“, wenige Tage später war er tot. „Solange es leider Abnehmer für ,Billig-Modehund-Welpen‘ aus dem Ausland gibt, so lange wird es auch illegale Transporte geben“, hoffen die Tierschützer auf ein Umdenken.

Thomas Werth
Thomas Werth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
13° / 18°
einzelne Regenschauer
12° / 19°
wolkig
13° / 19°
einzelne Regenschauer
11° / 20°
wolkig
11° / 16°
einzelne Regenschauer