Jubiläumsflug:

Nach Herzinfarkt ins Krankenhaus nach Eisenstadt

Burgenland
30.06.2021 15:00
Routine wird es wohl nie, obwohl die Crew des Christophorus 16 gerade den 14.000. Einsatz seit Bestehen der Flugrettung in Oberwart absolvierte. Diesmal ging es für einen Mann nach einem Herzinfarkt um Leben und Tod. Der Patient musste ins Katheterlabor des Krankenhauses in Eisenstadt geflogen werden.

Pilot Klaus Pawlitza, Notarzt Dietmar Zotter und Flugrettungssanitäter Hans-Peter Polzer waren dabei, als Christophorus 16 zu seinem Jubiläumseinsatz startete. Wie so oft gelang es den Einsatzkräften, den Patienten schnell und optimal betreut ins Krankenhaus zu fliegen. Der Einsatz des Rettungshubschraubers hat in den vergangenen 16 Jahren vielen Patienten das Leben gerettet und beigetragen, Leid zu lindern.

Optimale Versorgung
Der C 16 in Oberwart ist wesentlicher Bestandteil der notfallmedizinischen Versorgung des Südburgenlandes, der angrenzenden Oststeiermark sowie der Buckligen Welt in Niederösterreich. Neben Primäreinsätzen, bei denen direkt zum Notfallort geflogen wird, werden auch sogenannte Sekundärtransporte durchgeführt. Dabei handelt es sich um Verlegungsflüge von einem Krankenhaus in ein anderes, wo eine optimale weitere Versorgungen in Spezialabteilungen gewährleistet werden kann.

Sabine Oberhauser
Sabine Oberhauser
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Burgenland Wetter
15° / 23°
stark bewölkt
15° / 21°
starke Regenschauer
14° / 22°
stark bewölkt
15° / 23°
stark bewölkt
15° / 21°
leichter Regen



Kostenlose Spiele