30.06.2021 15:07 |

Lange Pause droht

Nach Horror-Foul: Turnier-Aus für Ukrainer

Für den ukrainischen Nationalspieler Artem Bessedin ist die Europameisterschaft nach einem schweren Foul im Achtelfinale gegen Schweden beendet. Wie der nationale Fußballverband am Mittwoch mitteilte, hat der Stürmer von Dynamo Kiew Schäden an mehreren Beinmuskeln erlitten. Zudem sei ein Kreuzbandriss nicht auszuschließen.

„Eine genauere Diagnose kann nach einem MRT gestellt werden, aber es ist klar, dass eine solche Verletzung eine Langzeitbehandlung erfordert, die es Artem in naher Zukunft nicht erlauben wird zu spielen“, hieß es in der Mitteilung.

Bessedin war am Dienstagabend beim 2:1-Achtelfinalerfolg der Ukraine gegen Schweden nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung in der Verlängerung nach einem Tritt von Marcus Danielson gegen das linke Knie verletzt vom Feld geführt worden. Der Schwede hatte nach Studium der Videobilder für das Foul Rot gesehen. Bessedin wurde Verbandsangaben zufolge am Mittwoch nach der Ankunft der Mannschaft in Kiew für weitere Untersuchungen und die Behandlungen zu seinem Verein geschickt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol