Sorge um Wild im Wald

Streunender Hund ist Gefahr für viele Wildtiere

Zum wiederholten Mal drehte abends ein Husky-ähnlicher Hund seine Runden in Alt-Rehberg in Krems in Niederösterreich. Und, wie berichtet, sind deshalb nicht nur Anrainer, sondern auch die örtlichen Jäger alarmiert. „Das Jungwild ist in Gefahr“, befürchten die Waidmänner.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Schrecken war den Anrainern ins Gesicht geschrieben, als der Streuner in den Abendstunden wieder seine Runden drehte. Nicht zum ersten Mal lief der große Hund mitten auf der Straße. Und nicht zum ersten Mal zog es ihn auch in die Wälder. „Dort sucht er zu dieser Zeit nach jungen Rehkitzen und Hasen“, wissen Jäger.

Seit Monaten werden in der Region immer wieder erlegte Tierkadaver entdeckt. Dass der Hund zumindest für einzelne davon verantwortlich sein dürfte, gilt unter den Waidmännern als gesichert. Unklar bleibt, wem der Hund gehört und warum der Besitzer ihn frei herumlaufen lässt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 11. August 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
13° / 27°
heiter
13° / 27°
heiter
14° / 27°
wolkig
14° / 26°
heiter
10° / 25°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)