11.06.2021 06:15 |

Neuer „Krone“-Erfolg

Atomkraftwerk Krsko: Bund erhöht jetzt den Druck

Jetzt kommen viele Steine ins Rollen: Nachdem wir die Politik in Sachen Atomgefahr aus Krško aufgerüttelt haben, beteiligt sich Österreich nun am grenzüberschreitenden UVP-Verfahren zur Laufzeitverlängerung des AKW. Das erfuhr die „Krone“ Donnerstagabend. Alle Unterlagen wurden an Slowenien übermittelt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es ist ein entscheidender Schritt, der jetzt auch auf Bundesebene gesetzt wird. Nach ersten Bekenntnissen zur Gefahr, die vom Uraltreaktor in Krško ausgeht, folgen jetzt handfeste Taten: Österreich wird sich am grenzüberschreitenden Umwelt-Verfahren zur Laufzeitverlängerung des gefährlichen AKW beteiligen.

Alle Unterlagen wurden vom Klimaschutzministerium bereits an die slowenischen Behörden übermittelt, bestätigt man gegenüber der „Steirerkrone“. Die österreichische Bundesregierung habe „in den vergangenen Jahren umfassend auf die Durchführung eines grenzüberschreitenden Verfahrens gedrängt“, wird man nicht müde zu betonen.

Erhebliche Risiken unter der Lupe
"Atomkraft verschlingt absurde Geldsummen, die im Ausbau von erneuerbaren Energien wesentlich besser aufgehoben sind“, begründet Klimaschutzministerin Leonore Gewessler den nationalen Vorstoß. Und: „Sie ist gefährlich und birgt enorme Risiken auch für künftige Generationen.“ Gerade beim umstrittenen Schrottmeiler ist die Liste an Sicherheitslücken lang. Der Reaktor liegt ja mitten auf einer Erdbebenlinie.

Außerdem hat das Kraftwerk bereits fast 40 Jahre auf dem „Buckel“. Geht es nach den ausländischen Betreibern, sollen es weitere 20 Jahre werden. Damit hätte das Atomkraftwerk die doppelte Laufzeit als geplant!

Nun geht es in die heiße Phase: Nach Vorliegen des Umweltberichts soll die Öffentlichkeits-Beteiligung zur Laufzeiterweiterung des AKW Krško in Österreich voraussichtlich im Sommer starten. Darüber hinaus will das Ministerium eine Fachstellungnahme beauftragen, die insbesondere die Risiken durch die Erdbebenzone „genau prüfen soll“.

Birgit Samer
Birgit Samer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Juni 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
23° / 30°
Gewitter
22° / 31°
stark bewölkt
21° / 30°
wolkig
21° / 30°
wolkig
16° / 27°
Gewitter
(Bild: Krone KREATIV)