Für Neuausrichtung

1. FC Köln trennte sich von Geschäftsführer Heldt

Der 1. FC Köln hat sich von Horst Heldt getrennt! Wie der deutsche Bundesligist am Sonntag mitteilte, wurde der 51 Jahre alte Geschäftsführer nur einen Tag nach dem rettenden 5:1-Erfolg im Relegations-Rückspiel bei Holstein Kiel freigestellt. Nach Einschätzung des Vorstands und des Gemeinsamen Ausschusses „sei trotz des erreichten Klassenerhalts im sportlichen Bereich eine Neuausrichtung erforderlich“.

„Wir wissen, wie sehr er unseren Verein im Herzen trägt. Aber wir können mit der Zusammenstellung des Kaders und der sportlichen Entwicklung in der abgelaufenen Saison nicht zufrieden sein“, sagte FC-Präsident Werner Wolf.

Heldt war im Alter von 18 Jahren zum FC gewechselt, wurde in Köln zum Profi und spielte von Sommer 2001 bis Jänner 2003 für Sturm Graz. Im November 2019 kehrte er als Manager nach Stationen in Stuttgart, bei Schalke und Hannover zurück.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten