Assistentinnen-Videos

Linzer Zahnarzt filmte heimlich im Umkleideraum

Neue Vorwürfe gibt es gegen jenen Linzer Zahnarzt, der im Verdacht steht, drei Mädchen (14, 16, 17) in seiner Wohnung Drogen überlassen zu haben: Der 58-Jährige soll auch jahrelang Mitarbeiterinnen heimlich beim Umziehen gefilmt haben, Videos wurden sichergestellt.

„Bei der Auswertung der Datenträger stehen wir zwar erst am Anfang, doch es ist bereits belegt, dass die Mitarbeiterinnen des Zahnarztes beim Umkleiden in seiner Ordination gefilmt worden sind“, bestätigt Ulrike Breiteneder, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Linz.

Mehrere Jahre lang
Die heimlichen Videoaufzeichnungen von seinen Assistentinnen soll er über mehrere Jahre lang angefertigt haben. Laut Breiteneder scheint die Beweislast erdrückend: „Wir haben sichergestellte Filme, auf denen sich Mitarbeiterinnen zweifelsfrei wiedererkannt haben.“ Die Betroffenen seien darüber alles andere als erfreut.

Zitat Icon

Uns liegen auch schon belastende Aussagen von Mitarbeiterinnen vor, die sich auf Videoaufnahmen wiedererkannt haben.

Ulrike Breiteneder, Staatsanwaltschaft Linz

Aussage verweigert
Die Ermittlungen zu dem Verdacht, dass der 58-Jährige auch drei Teenager-Mädchen (14, 16, 17) monatelang in seiner Wohnung Drogen zur Verfügung gestellt haben soll, sind noch im Gang. Gegenüber Polizei und Staatsanwaltschaft hüllt sich der Mediziner zu allen Vorwürfen bisher hartnäckig in Schweigen. 

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)