21.05.2021 21:30 |

Inzidenzen sinken

44 Salzburger Gemeinden sind ohne Covid-Infektion

Langsam machen sich die niedrigen Infektionszahlen in den Ortschaften bemerkbar. 44 der 119 Salzburger Gemeinden sind im Moment coronafrei. Die Bürgermeister machen dafür die Disziplin der Bevölkerung und das Impfen und Testen verantwortlich. Was alle gemeinsam haben: Die Erleichterung ist groß.

Die Infektions-Talfahrt geht weiter: Alle fünf Bezirke liegen mittlerweile bei einer Inzidenz unter hundert, der Gesamtwert für das Bundesland liegtnur mehr bei einem Wert von 42,3. Die Ortschefs aus den coronafreien Gemeinden haben verschiedene Theorien, warum sie das Virus zumindest momentan nicht in ihren Gemeinden zu finden ist.

Friedrich Strubreiter (ÖVP), Bürgermeister aus Scheffau ist überzeugt, dass die Bevölkerung einen großen Beitrag zur Nuller-Inzidenz in der Gemeinde beigetragen hat. „Alle waren sehr diszipliniert. Auch die Jungen – es hat keine Heustadl-Parties oder Ähnliches gegeben. Und das kommt uns jetzt zugute. Jetzt hoffen wir nur, dass die Temperaturen steigen, aber die Infektionszahlen weiter sinken“, sagt er.

Der Ortschef von Untertauern, Johann Habersatter (SPÖ) ist vor allem beruhigt. „Es ist ein sehr gutes Gefühl, zu wissen dass wir gerade keinen Covid-Fall in Untertauern haben. Aber wir sind auch sehr genau und versuchen, jegliche Infektionsgelegenheit schon vorher zu unterbinden“, sagt er.

Der Weg zurück ins vorherige Leben
Positive Gefühle überwiegen auch in Saalbach-Hinterglemm. Bürgermeister Alois Hasenauer (ÖVP): „Langsam fühlt es sich an, als würden wir wieder zurück zu einem halbwegs normalen Leben kommen und das ist ein tolles Gefühl“.

Auch der Mauterndorfer Bürgermeister Herbert Eßl (ÖVP) begrüßt die coronafreiheit seiner Gemeinde: „Ich glaube es ist eine Mischung aus etwas Glück und Disziplin beim Einhalten der Maßnahmen“. Im Lungau gibt es im Moment nur mehr 19 aktive Fälle.

Zwei Sorgenkinder mit recht hohen Infektionszahlen gibt es aber im Bundesland: Radstadt mit einer Inzidenz von 451 und St. Margarethen mit 554. Auf die hohen Inzidenzen wirken sich jedoch laut Landesstatistik auch die geringen Bevölkerungszahlen aus – in St. Margarethen sind es sieben Infizierte.

M. Schulz

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 03. August 2021
Wetter Symbol