Stopp missachtet

Pkw von Zug über Böschung katapultiert

Mit leichten Verletzungen ist ein Pkw-Lenker im Bezirk Gänserndorf bei einer Kollision mit einem Zug davongekommen. Laut Sicherheitsdirektion hatte der 37-Jährige am Donnerstag gegen 17.15 Uhr an einer Bahnkreuzung in Groß-Schweinbarth offenbar die herannahende Garnitur übersehen und die Stopptafel missachtet. Der Triebwagen stieß gegen das Heck des Fahrzeugs und katapultierte es über eine Böschung.

Der Wagen überschlug sich mehrmals und kam nach 75 Metern in einem Acker auf dem Dach zu liegen. Der Autofahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Der Triebwagenführer und die Fahrgäste blieben unverletzt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 17°
wolkenlos
2° / 17°
wolkenlos
0° / 17°
wolkenlos
1° / 16°
wolkenlos
-0° / 14°
wolkenlos

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.