Premier League

ManUnited trotz 1:1 gegen Fulham fix Vizemeister

Manchester United steht als Vizemeister in der englischen Premier League fest! Die „Red Devils“ kamen im Heimspiel der 37. Runde gegen Absteiger Fulham zwar über ein 1:1 nicht hinaus, profitierten allerdings von einer 1:2-Niederlage von Leicester City bei Chelsea. Die Londoner zogen damit am Arbeitgeber von Ex-ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs vorbei und sind neuer Dritter - vier Zähler hinter ManUnited und einen Punkt vor Leicester.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Champions-League-Finalist Chelsea war schon vor der Pause drückend überlegen, hatte dabei aber auch Pech, dass zwei Treffer, u.a. ein Handspiel-Tor von Timo Werner, zurecht nach Video-Studium aberkannt wurden. Den Sieg leitete Antonio Rüdiger (47.) gleich nach Wiederbeginn ein, Jorginho machte mit einem verwandelten Elfmeter (67.) vermeintlich alles klar.

Da Kelechi Iheanacho der Anschlusstreffer gelang, war die Schlussphase noch einmal extrem packend und vor allem auch hitzig. Bei einem Gerangel hatten einige Akteure Glück, ohne Platzverweis davon zu kommen. Fuchs saß bei den Verlierern auf der Bank. Die könnten nun am Mittwoch von Liverpool auf Rang fünf und damit aus den Champions-League-Rängen verdrängt werden. Die „Reds“ sind da bei Burnley im Einsatz.

Manchester United ging durch einen sehenswerten Weitschuss und Saisontor Nummer 10 des 34-jährigen Edinson Cavani (15.) früh in Führung, Joe Bryan (76.) sicherte dem Außenseiter aber noch ein Remis. Mit dabei waren erstmals wieder Fans, 10.000 durften ins Old-Trafford-Stadion. ManUnited ist jetzt bereits drei Spiele sieglos, immerhin gab es nach Niederlagen gegen Leicester (1:2) und Liverpool (2:4) wieder einmal einen Punktgewinn.

Manchester City kassierte im zweiten Spiel als neuer Meister trotz 2:0-Führung eine 2:3-Niederlage bei Brighton. Die „Citizens“ gingen durch Ilkay Gündogan schon in der 2. Minute per Kopf in Führung, waren acht Minuten später nach einem Ausschluss von Joao Cancelo bereits in Unterzahl. Trotzdem erhöhte Phil Foden (48.) kurz nach Wiederbeginn auf 2:0. Leandro Trossard (50.), Adam Webster (72.) und Daniel Burn (76.) führten aber noch die Wende herbei.

Nichts zu holen gab es für Southampton zu Hause gegen Leeds United. Die Truppe des steirischen Trainers Ralph Hasenhüttl unterlag zu Hause mit 0:2. Für Leeds trafen Patrick Bamford (73.) und Tyler Roberts (95.) spät. Die unterlegenen „Saints“ sind Tabellen-14.

Die Spiele der 37. Runde:
Dienstag
Manchester United - FC Fulham 1:1 (1:0)
FC Southampton - Leeds United 0:2 (0:0)
Brighton - Manchester City 3:2 (0:1)
Chelsea - Leicester City 2:1 (0:0)

Mittwoch
Everton - Wolverhampton Wanderers (19 Uhr)
Newcastle United - Sheffield United (19 Uhr)
Tottenham Hotspur - Aston Villa (19 Uhr)
Crystal Palace - Arsenal (20 Uhr)
FC Burnley - FC Liverpool (21.15 Uhr)
West Bromwich - West Ham (21.15 Uhr)

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)