In Linz geboren

Nach 26 Jahren in Österreich wird Alex abgeschoben

„Ich weiß leider nicht mehr weiter“, ist die jüngere Schwester von Alexander S. verzweifelt. Genauso wie sie ist ihr Bruder (26) in Linz geboren, beide haben aber die bosnische Staatsbürgerschaft, das Herkunftsland ihrer Eltern. Am Freitag wurde Alexander abgeschoben. Jetzt darf er für sechs Jahre nicht mehr „nach Hause“.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Mein Bruder war seit acht Jahren nicht in Bosnien, unsere ganze Familie ist hier, wir haben dort nichts“, ist Aleksandra S., die Schwester von Alexander, verzweifelt. Am vergangenen Mittwoch wurde der 26-Jährige festgenommen und nach Wien gebracht. Am Freitag die Abschiebung mit dem Flieger nach Sarajevo, Bosnien, in das Heimatland seiner Eltern. 1991 waren diese als Gastarbeiter nach Österreich gekommen und bauten sich in Leonding ein neues Leben auf.

Zitat Icon

Er hat wie ich immer über ein Visum ,Daueraufenthalt EU‘ verfügt.

Aleksandra S., die Schwester von Alexander

In einem Hotel untergekommen
Die Geschwister Alexander und Aleksandra wurden in Linz geboren, waren in der Heimat ihrer Eltern höchstens auf Urlaub. „Alex spricht besser Deutsch als Bosnisch“, so Aleksandra, die mit einem Anwalt in Kontakt ist und so bis zum Obersten Gerichtshof vorgedrungen ist. Ihre Eltern unterstützen ihren Sohn vor Ort in Bosnien, sind mit ihm in einem Hotel untergekommen.

Warum Alexander nach 26 Jahren abgeschoben wurde, ist für die Familie unerklärlich. „Er hat wie ich immer über ein Visum ,Daueraufenthalt EU‘ verfügt“, wundert sich die Schwester. Alexander machte eine Lehre als Schweißer, war zuletzt aber arbeitslos und kämpfte mit einer Drogensucht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)